Ihr zweites Kind soll per Hausgeburt zur Welt kommen

Ihr zweites Kind soll per Hausgeburt zur Welt kommen

03/31/2021

Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, erwarten mit Spannung die Geburt ihrer ersten Tochter im kommenden Frühsommer.

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Sie träumen schon lange von einer Hausgeburt

Schon als Meghan mit ihrem Sohn Archie Mountbatten-Windsor, 1, schwanger war, träumte sie zunächst von einer Hausgeburt im Frogmore Cottage, ihrem damaligen Zuhause in England, dass sie mit Prinz Harry teilte. Lediglich ein rein weibliches Hebammen-Team sollte ihr bei der Geburt helfen. Aber als Archie eine Woche überfällig war, wurde Meghan in das private Portland Hospital nach London gebracht, wo sie am 6. Mai 2019 mit Harry an ihrer Seite Archie zur Welt brachte."Meghans Plan war es, Archies Geburt zu Hause zu erleben. Aber Sie wissen, was man über die besten Pläne sagt", so ein Palast-Insider gegenüber der "New York Post". "Am Ende rieten ihre Ärzte ihr, ins Krankenhaus zu gehen, um Archie sicher zur Welt zu bringen."

Bei der Geburt ihres zweiten Kind soll alles anders werden

Der Insider weiter: "Harry und Meghan haben ein wunderschöne Villa in Kalifornien. Es ist eine traumhafte Kulisse, um ihr kleines Mädchen zur Welt zu bringen." Harry und Meghan gaben während ihres TV-Interviews mit Oprah Winfrey, 67, bekannt, dass sie im Frühsommer ein Mädchen erwarten, den genau errechneten Zeitpunkt halten die beiden Ex-Royals jedoch noch geheim. Harry dazu begeistert im Oprah-Interview: "Erst ein Junge, dann ein Mädchen, was kannst du dir mehr wünschen? Jetzt haben wir unsere eigene Familie und unsere zwei Hunde, und es ist großartig."

https://www.instagram.com/p/CMKt0t1n3NQ/

Für den Notfall liegt ein Krankenhaus ganz in der Nähe

Sollte Meghan bei der Geburt dennoch ärztliche Hilfe benötigen und es muss schnell gehen, so hat sie ein Krankenhaus ganz in der Nähe. Das Cottage Hospital in Santa Barbara ist eines der angesehensten Krankenhäuser in den USA und liegt nur wenige Autominuten von ihrem Anwesen in Montecito entfernt. Die bevorstehende Geburt des kleinen Mädchens könnte nicht unterschiedlicher sein als die ihres Bruders. Die Sussexes wollten damals zuerst nicht mal bekannt geben, wo oder wann genau Archie geboren wurde oder wer das Baby zur Welt brachte. Sie stimmten erst Tage später einem Fototermin auf Schloss Windsor zu, um Archie Harrison Mountbatten-Windsor der Welt vorzustellen. Der königliche Insider dazu: "Es ist im Moment noch unklar, ob Meghan und Harry die Geburt ihrer Tochter gleich verkünden und wie das aussehen wird. Bei diesem Kind müssen sie sich nicht mehr an das königliche Protokoll halten. "

Verwendete Quellen: Daily Mail, New York Post

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel