Indira Weis enthüllt schwere Krankheit: "Leide seit meiner Kindheit"

Indira Weis enthüllt schwere Krankheit: "Leide seit meiner Kindheit"

08/14/2022

Mutiges Geständnis

Indira Weis enthüllt schwere Krankheit: "Leide seit meiner Kindheit"

Für dieses Geständnis hat Sängerin Indira Weis (42) sicherlich ihren ganzen Mut zusammen genommen: Die 42-Jährige leidet seit ihrer Kindheit an Depressionen. Das offenbart sie jetzt erstmals in ihrer Instagram-Story.

Indira Weis macht bitteres Geständnis

„Ich möchte heute etwas mit euch teilen, weil geteiltes Leid nur noch halbes Leid ist“, beginnt Indira in ihrer Instagram-Story und gesteht dann: „Ich leide seit meiner Kindheit an Depressionen. Es klingt für manche, die das nicht kennen, nicht nachvollziehbar. Man ist schön, klug, hat ein besonderes Leben, wird bewundert und doch fühlt man nichts davon außer dieser Leere und Einsamkeit und den Tagen, an denen man nicht mehr aufwachen will.“

„Umso berühmter ich wurde, umso einsamer und unglücklicher wurde ich“

Weiter erklärt die Sängerin: „Depression ist eine stille, grausame Krankheit. Uns fehlt die natürliche Eigenschaft, Glück empfinden zu können. Ja, das ist grausam. Rational weiß man, dass es einem gut geht, aber man fühlt es nicht.“

Selbst ihr Wunsch berühmt zu werden, sei aus ihrer Depression entstanden, offenbart Indira. Sie habe gedacht, wenn sie berühmt sei, sei sie glücklich. Ein Trugschluss, wie die Sängerin selbst erkennen musste, denn ihre Berühmtheit verschlimmerte ihre Depression nur noch: „Umso berühmter ich wurde, umso einsamer und unglücklicher wurde ich.“

Indira möchte anderen Betroffenen Mut machen

Nun wagt Indira den Schritt ihre Erkrankung öffentlich zu machen und möche damit vor allem anderen Betroffenen zeigen: „Wir sind nicht allein. Es gibt mehr von uns, als es zugegeben wird!“ (jve)

Hilfe bei Suizidgedanken

Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter http://www.telefonseelsorge.de.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel