James Whale: Britischer Radiomoderator kündigt seinen zeitnahen Tod an

James Whale: Britischer Radiomoderator kündigt seinen zeitnahen Tod an

11/30/2022

James Whale, 71, hat sich offenbar mit seinem Schicksal abgefunden. Der Moderator von "TalkTV" und "talkRADIO" spricht am Dienstagabend, 29. November 2022, bei den "British Curry Awards" auf der Bühne über seine Krebserkrankung, die bereits Gehirn, Wirbelsäule, Nieren und Lungen befallen hat, und erklärt, wie gering seine Lebenserwartungen sind.

James Whale leidet an Krebs im Endstadium

"Ich weiß, dass mich viele von ihnen nicht mögen, aber nächstes Jahr um diese Zeit werde ich nicht mehr hier sein. Ich habe Krebs im Endstadium", erklärt er laut "Daily Mail" und führt aus: "Wie Sie vielleicht hören können, bekomme ich eine Chemotherapie, die mir das Atmen erschwert, aber es geht mir gut. Machen Sie sich keine Sorgen."

Der sterbenskranke 71-Jährige, der seit den Achtzigerjahren fester Bestandteil der britischen Fernseh- und Radiolandschaft ist, gibt den Zuschauer:innen einen herzergreifenden Rat: "Ich bin jetzt in meinen 70ern und ich möchte nur sagen, dass man seine Zeit nicht mit dummen Dingen vergeuden sollte, die nicht wichtig sind."

Der britische Moderator kämpfte bereits gegen den Nierenkrebs

Unterstützt wurde er an diesem Abend von seiner Ehefrau Nadine Lamont-Brown. In aufeinander abgestimmten Outfits – er im dunkelblauen Anzug, sie in einem royalblauen Paillettenkleid – posierte das Paar vor der Veranstaltung auf dem Red Carpet für die Fotograf:innen. 

Die beiden gaben sich erst im Oktober 2021 im Rathaus von Tenterden in Kent das Jawort. Nur 14 Monate zuvor hatte Whale seine Krebserkrankung öffentlich gemacht. Drei Jahre zuvor war seine erste Ehefrau Melinda an Lungenkrebs verstorben. Er selbst kämpfte im Jahr 2000 bereits gegen den Nierenkrebs. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel