Jennifer Lopez und Alex Rodriguez waren im Lockdown in Paar-Therapie

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez waren im Lockdown in Paar-Therapie

02/10/2021

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez waren im Lockdown in Paar-Therapie

Jennifer Lopez spricht über Paartherapie

Jeden Tag zusammen im Lockdown zu Hause? Für viele Paare ist das eine echte Zerreißprobe. So auch für Sängerin Jennifer Lopez (51) und ihren Verlobten, Profisportler Alex Rodriguez (45). Die beiden waren deswegen sogar in Paartherapie.

J.Lo und Verlobter sehr unterschiedlich im Lockdown

Seit Anfang 2017 sind J.Lo und A-Rod nun schon ein Paar und wirken verliebt wie am ersten Tag. Doch der Lockdown hat die Beziehung auf die Probe gestellt. „Wir mussten an uns selbst arbeiten“, verriet Jennifer Lopez der US-Zeitschrift „Allure“ über ihr Leben im Lockdown mit ihrem Verlobten. „Wir haben eine Therapie gemacht. Ich denke, es war wirklich hilfreich für uns in unserer Beziehung.“ Der ständig beschäftige Superstar J.Lo beschrieb in dem Interview, wie schwer es ihr fiel, als sich durch die Pandemie und den Lockdown im Frühjahr ihr sonst Action-geladenes Leben schlagartig verlangsamte und sie nur noch zu Hause war. Während sie ihrem normalen Alltag hinterher trauerte, genoss ihr Verlobter Alexander Rodriguez die plötzliche Ruhe.

J.Lo vermisste Power-Frau Dasein

„Ich vermisste es, kreativ zu sein und auf 150 Prozent zu laufen“, erzählt die 51-Jährige weiter. „Aber ausgerechnet Alex meinte: Ich liebe es. Ich liebe es, zu Hause zu sein. Ich liebe es, meine Zooms zu machen. Ich liebe es zu wissen, dass die Kinder und du die ganze Zeit da sind.” Das sorgte natürlich für Konfliktpotenzial.

Verschobene Hochzeit und Trennungsgerüchte

J.Lo war außerdem gerade dabei die gemeinsame Hochzeit zu planen, als Corona im Frühjahr zuschlug. Diese ist nun bis auf Weiteres verschoben. Hinzu kommen die neueste Gerückte, Alex solle Jennifer betrogen haben.

JLo, A-Rod, Madison LeCroy & die Fremdgeh-Gerüchte


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel