Kampf gegen Corona: Roy kann nur noch schwer atmen

Kampf gegen Corona: Roy kann nur noch schwer atmen

04/30/2020

Das Magier-Duo Siegfried und Roy kämpft gegen Corona: "Roy hat hohes Fieber gehabt und Schwierigkeiten mit der Atmung", sagt Siegfried.

Das deutsch-amerikanische Magier-Duo Siegfried (80) und Roy (75) kämpft gegen das Coronavirus. Nachdem Roy sich infiziert hat, liegt er seit Sonntag im Krankenhaus in Las Vegas. "Roy hat hohes Fieber gehabt und Schwierigkeiten mit der Atmung", beschreibt Siegfried der "Bild"-Zeitung die Symptome.

"Weisheiten, die Dein Leben verändern: Die Macht Deiner Gedanken" – das Buch von Siegfried und Roy hier bestellen

Siegfried geht es auch nicht gut

Doch auch Siegfried Fischbacher, wie er gebürtig heißt, hat schwer mit der Situation zu kämpfen. Denn: "Als die Sanitäter ihn abholten, hat er gefleht: ‘Siegfried, lass mich bitte nicht ins Krankenhaus gehen’", erinnert er sich an die dramatische Situation. "Roy sagte: ‘Ich komme dann nie wieder raus. Du musst mir versprechen, das zu verhindern.’" Dieser Bitte von Uwe Ludwig Horn konnte Fischbacher aber nicht nachgeben. "Ich fühle mich so hilflos", sagt Siegfried weiter. "Ich darf nicht zu ihm, kann ihm nicht helfen. Manchmal lässt er mich anrufen, weil er mit mir reden will, aber dann kann er nicht sprechen."

Doch die Hoffnung gibt der Magier nicht auf und macht sich Mut: "Roy ist stark. Und zusammen sind wir noch stärker. Alles wird gut", so Siegfried. Er selbst tröstete sich mit seinen beiden Königspudeln Prima und Vera – Weihnachtsgeschenke von Roy – über die schwere Zeit hinweg. "Die Spaziergänge mit ihnen sind das Einzige, was mich noch aufrecht hält."

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel