Kanye West: Musikindustrie ist rückschrittig

Kanye West: Musikindustrie ist rückschrittig

09/21/2020

Kanye West: Musikindustrie ist rückschrittig

Kanye West hat die Musikindustrie aufgefordert, in das 21. Jahrhundert einzutreten.

Der 43-jährige Rap-Star beklagte auf Twitter den Zustand der Branche und forderte mehr Transparenz und Freiheit für Künstler. Er möchte, dass die Industrie endlich im Jahr 2020 ankommt.

Kanye schrieb auf der Micro-Blogging-Plattform in einem leidenschaftlichen Post: “Wir werden die komplette Musikindustrie ins 21. Jahrhundert holen. Wir werden transparent jeden Album-Deal, jeden Publishing-Deal, jeden Merchandise-Deal ändern. Außer Drakes Deals. Nein, ich mache nur Witze… Ich liebe Drake auch. Alle Künstler müssen frei sein.” Was genau er mit diesem Posting meint, ist seinen Fans noch nicht ganz klar, aber der Musiker sprach auch noch weitere Themen an.

Kanye behauptete auch, dass Streaming-Plattformen in den kommenden Jahren weiterwachsen würden. Er twitterte weiter: “Vor zwei Jahren hatten wir 50 Millionen Menschen, die Musik-Streaming-Dienste auf der ganzen Welt abonniert haben. Heute haben wir 400 Millionen. 8-faches Wachstum. Bis Ende dieses Jahres werden wir 460 Millionen haben. Bis zum Ende des Jahrzehnts werden wir 2 Milliarden haben, wie von J.P. Morgan, Goldman Sachs usw. prophezeit.”

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel