Karyn Kusama schmeißt hin: Doch kein ‚Dracula‘-Film

Karyn Kusama schmeißt hin: Doch kein ‚Dracula‘-Film

04/19/2022

Karyn Kusama schmeißt hin: Doch kein ‚Dracula‘-Film

Karyn Kusamas ‚Dracula‘-Film wurde gecancelt.

Die 54-jährige Regisseurin sollte einen Film über den legendären Vampir für Blumhouse and Miramax Films leiten. Jetzt wurde der Streifen aber auf Eis gelegt, weil die Filmemacherin überraschend das Handtuch geworfen und aus dem Projekt ausgestiegen ist.

Der Film sollte den Titel ‚Mina Harker‘ tragen und Jasmine Cephas Jones als Titelfigur zeigen, die Dracula in einem modernen Los Angeles-Setting trifft. Kusamas Mitarbeiter Phil Hay und Matt Manfredi haben das Drehbuch geschrieben, das auf Bram Stokers klassischem Roman ‚Dracula‘ basiert. Die Pläne für den Streifen wurden erstmals vor zwei Jahren enthüllt und es gab Aufregung unter den Fans darüber, was Kusama – zu deren früheren Filmen ‚The Invitation‘ und ‚Destroyer‘ gehören – mit der Geschichte machen würde.

‚Mina Harker‘ wäre in mehreren ‚Dracula‘-Filmen zu sehen gewesen, die in Hollywood in Entwicklung waren – darunter ‚Renfield‘ mit Nicolas Cage und Nicholas Hoult. Karyn hatte angedeutet, dass ihr Film Bram Stokers ursprünglicher Interpretation der Figur treu bleiben würde. Sie sagte damals: „Es ist eine ziemlich originalgetreue Adaption von Bram Stokers Roman. Ich denke, etwas, das in den Adaptionen von ‚Dracula‘ in der Vergangenheit übersehen wird, ist die Idee mehrerer Perspektiven. Tatsächlich ist das Buch mit verschiedenen Standpunkten gefüllt. Und der eine Standpunkt, zu dem wir keinen Zugang bekommen und zu dem die meisten Adaptionen keinen Zugang geben, ist Dracula selbst.“

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel