Kaum Kontakt: Tom Cruise soll Plan für Tochter Suri haben

Kaum Kontakt: Tom Cruise soll Plan für Tochter Suri haben

06/16/2022

Führt Tom Cruise (59) etwas im Schilde? Der Top Gun-Darsteller und Katie Holmes (43) waren von 2006 bis 2012 verheiratet. Aus der Ehe der beiden ging ihre gemeinsame Tochter Suri (16) hervor, die nach der Scheidung ihrer Eltern gemeinsam mit ihrer Mutter nach New York zog. Vater und Tochter sollen deshalb kaum noch Kontakt zueinander haben. Doch eine Expertin vermutet nun, dass Tom einen Plan hat, wie er wieder mehr Zeit mit Suri verbringen könnte.

Der Mission: Impossible-Darsteller gehört bereits seit 1986 der Scientology-Kirche an. Auch die Schauspielerin Leah Remini (52) war einige Jahre ein Teil dieser religiösen Bewegung, weshalb sie nun eine Vermutung aufstellte: „Ich bin mir sicher, dass es sein Masterplan ist, zu warten, bis Suri älter ist, damit er sie zu Scientology locken kann.“ Da Katie seit 2013 kein Mitglied der Organisation mehr ist und laut Leah angeblich von den Scientologen deshalb als „Gegner“ angesehen wird, könne Tom mit seiner Tochter nicht in Kontakt treten. Ob diese Vermutung der ehemaligen Scientologin stimmt, ist allerdings nicht bewiesen.

Suri ist mittlerweile schon richtig groß geworden. So feierte der Promi-Spross vor rund zwei Monaten das 16. Lebensjahr. Auch verschiedene Paparazzi-Bilder zeigen, dass das Mädchen zu einer jungen Frau herangewachsen ist, wobei die Ähnlichkeit zu ihrer Mutter Katie kaum zu übersehen ist.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel