Kein Haftbefehl für Regisseur Dieter Wedel

Kein Haftbefehl für Regisseur Dieter Wedel

03/31/2021

Kein Haftbefehl für Regisseur Dieter Wedel

Staatsanwaltschaft verzichtet auf Haftbefehl

Anklage gegen Dieter Wedel

Die Staatsanwaltschaft München hatte Anfang März nach dreijährigen Ermittlungen Anklage gegen den deutschen Regisseur Dieter Wedel (81) erhoben. Er soll die Schauspielerin Jany Tempel (51) 1996 in einem Münchner Hotelzimmer vergewaltigt haben. Tempels Anwalt stellte nach der Anklage beim Landgericht München auch einen Antrag auf Haftbefehl, weil bei bei dem Regisseur angeblich Fluchtgefahr bestehen würde. Warum dieser nun abgelehnt wurde, erklären wir im Video.

Wedel wurde schon 2018 des sexuellen Missbrauchs beschuldigt

Die 20-seitige Anklage führt laut Staatsanwaltschaft mehr als 20 Zeugen, eine Gutachterin sowie Kalendereinträge als Beweismittel an.

Schon 2018 beschuldigten drei Schauspielerinnen den Regisseur im „Zeit-Magazin“, sie in den 90er Jahren sexuell bedrängt zu haben. Auch Wedels Ex-Freundin Dominique Voland hat im RTL-Interview schwere Vorwürfe gegen ihren ehemaligen Lebenspartner erhoben.

Dieter Wedel bestreitet die Vorwürfe

Wedel der mit TV-Produktionen wie „Der König von St. Pauli“, „Der große Bellheim” oder „Der Schattenmann“ zu den bekanntesten deutschen Regisseuren zählt, widersprach den Vorwürfen per eidesstattlicher Erklärung.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel