Klartext! Gerda Lewis bereut ihre Tattoo-Entscheidungen

Klartext! Gerda Lewis bereut ihre Tattoo-Entscheidungen

01/08/2023

Nach Laserbehandlung drohen Narben

Klartext! Gerda Lewis bereut ihre Tattoo-Entscheidungen

Damit hat sich Gerda Lewis (30) aber ganz schön was eingebrockt! Dass die Ex-Bachelorette viel Wert auf ihr Äußeres legt, dürfte kein großes Geheimnis sein. Immerhin zeigt sich sich Gerda auf Social Media immer wieder top gestylt. Allerdings stört die Influencerin wohl mittlerweile etwas an ihrem Körper – und zwar ihre Tätowierungen. In der Vergangenheit ließ sich Gerda diverse Motive auf ihrem Körper verewigen. Doch einige davon bereut sie mittlerweile zutiefst – darum lässt sich Gerda nun ihre Tattoos entfernen und appelliert an ihre Follower!

Gerda Lewis über ihre Tattoo-Sünden

Gerda Lewis will ihre Tattoos entfernen lassen. Die Kölnerin gesteht, dass sie mit der Körperkunst gar nicht mehr zufrieden ist und klagt über schlecht gestochene Motive. Insgesamt hat sie zehn Tattoos auf ihrem Körper. Dazu zählt ein Blitz auf ihrem rechten Oberarm. Auch weitere unschöne Tattoos wie unter anderem eine Rose auf den Oberarmen, die Worte „Baby“ und „Girl“ auf den Oberschenkeln sollen möglichst schnell verschwinden. „Ich bereue so sehr, dass ich das gemacht habe damals“, klagt Gerda.

Lesetipp: „Schlecht gestochen, super verlaufen und vernarbt“ – Influencerin Gerda Lewis will sich ihre Tattoos entfernen lassen

Prozess wird rund anderthalb Jahre dauern

Laut der Influencerin sei der Tätowierer, bei dem sie sich einige Tattoos hat stechen lassen, unerfahren gewesen. Darum kündigte Gerda an, dass sie sich einige der Kunstwerke entfernen lassen möchte und verriet, dass dieser Prozess aber noch rund anderthalb Jahre dauern wird!

Allerdings ist die Laserbehandlung kein Zuckerschlecken! „Ich darf die Stellen nie ans Sonnenlicht lassen“, betonte Gerda und verdeutlichte: „Es werden Narben bleiben, da einige meiner Tattoos bereits vernarbt sind. Im schlimmsten Fall entsteht eine Pigment-Störung. Aber ganz ehrlich? Ich finde die Tattoos noch viel schlimmer als alles andere“, verteidigt die 30-Jährige ihre radikale Entscheidung.

Gerda hofft, dass Follower aus ihrer Erfahrung lernen können

Am Ende ihrer Story hält die Ex-Bachelorette noch eine Ansprache an ihre Follower und hofft, dass sie aus ihrer Erfahrung lernen können: „Merkt euch eins: Niemals tätowieren bei einem Anfänger. Bei Tattoos nicht auf den Preis achten, sondern auf das Handwerk den Fokus legen!“ (cba)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel