Knast, Drogen, Gewalt:  „Harry Potter“-Star James Waylett stürzte gewaltig ab

Knast, Drogen, Gewalt: „Harry Potter“-Star James Waylett stürzte gewaltig ab

01/14/2022

Malfoys Kumpane auch im wahren Leben ein Bad Boy

Knast, Drogen, Gewalt:„Harry Potter“-Star James Waylett stürzte gewaltig ab

James Waylett war schon im Knast

Schon bei„Harry Potter“ war James Waylett (32) einer der Bad Boys und das ist er scheinbar auch im echten Leben. In den Filmen spielte er Crabbe, einen der fiesen Prügel-Begleiter von Harry Potters Gegenspieler Draco Malfoy. Schon während der Dreharbeiten der Erfolgsserie stürzte er jedoch mächtig ab.

Schiefe Bahn statt „Harry Potter“-Karriere

Während einige der „Harry Potter“-Darsteller großartige Karrieren hinlegten, geriet James Waylett auf die schiefe Bahn. 2009 kam der Jungschauspieler erstmals mit dem Gesetz in Konflikt. Damals fanden Polizisten bei einer Verkehrskontrolle Cannabis und ein Messer in seinem Auto. Die Drogen hatte er selbst angebaut, wie sich herausstellte. Die Polizei fand eine eigene Cannabis-Plantage, wie „Bild.de“ schreibt. Im gleichen Jahr war für ihn dann auch bei „Harry Potter“ Schluss und seine Rolle wurde nach dem sechsten Teil ersetzt.

Gefängnis nach „Harry Potter“-Aus

Daraus lernte Waylett jedoch offenbar nicht. 2011 beteiligte er sich an gewalttätigen Demos in London, soll beim Plündern eines Supermarktes von einer Kamera aufgezeichnet worden sein. Dabei hatte er eine Brandbombe bei sich getragen, wie die „BBC“ berichtete. Das Gericht verurteilte ihn wegen gewalttätigen Unruhen und Diebstahl zu drei Jahren Gefängnis.

Im Video: Das machen die anderen „Harry Potter“-Stars

So sehen die "Harry Potter"- Stars heute aus

So sehen Malfoys Jungs Crabbe und Goyle heute aus

Und heute? Da versucht der 32-Jährige wenigstens noch ein bisschen Kapital aus seiner Schauspielvergangenheit zu schöpfen. Bei Cameo können sich „Harry Potter“-Fans personalisierte Videos und Lieder von ihm bestellen. Außerdem rappt Waylett. Großen Erfolg scheint er damit aber nicht zu haben.

Lesetipp: Das machen die anderen „Harry Potter“-Stars heute.

(udo)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel