Konstantin von Griechenland: Nach Schlaganfall in kritischem Zustand

Konstantin von Griechenland: Nach Schlaganfall in kritischem Zustand

01/07/2023

Royal-News 2023 im GALA-Ticker

7. Januar 2023

Konstantin von Griechenland: Nach Schlaganfall in kritischem Zustand

Konstantin von Griechenland, 82, befindet sich laut griechischen Medien nach einem Schlaganfall in einem kritischen Zustand. Seit einigen Tagen schon ist der ehemalige König demnach auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Athen. Seine Ehefrau, Ex-Königin Anne-Marie, 76, und seine fünf Kinder, Alexia, 57, Paul, 55, Nikolaos, 53, Theodora, 39, Philippos, 36, die im Ausland leben, sollen bei Konstantin sein. Auch seine Schwestern Prinzessin Irene, 80, und Königin Sofia, 84, sollen sich auf dem Weg zu ihrem Bruder befinden.

Schon seit einiger Zeit geht es Konstantin von Griechenland gesundheitlich immer schlechter. Im vergangenen Jahr hatte er eine Lungenentzündung und ein Lungenödem. Außerdem erlitt er bereits mehrere kleine Schlaganfälle und kämpfte gegen eine schwere Corona-Erkrankung.

6. Januar 2023

Prinzessin Leonor wird dieses Jahr 18: Das erwartet sie

Auch wenn es bis zu ihrem Geburtstag am 31. Oktober noch etwas hin ist, heißt es dieses Jahr für die noch 17-Jährige Prinzessin Leonor von Spanien, 17: endlich volljährig! Mit dem neuen Lebensabschnitt warten auf die Prinzessin aber nicht nur die typischen Aufhebungen von Beschränkungen, sondern auch ganz andere Herausforderungen und Pläne. Spätestens wenn sie ihren Abschluss am UWC Atlantic College macht, muss sich die noch 17-Jährige entscheiden, wie es danach weitergeht.

Eins ist klar, die Prinzessin wird eine Militärausbildung machen. Ob sie die allgemeine Militärakademie, die Marineschule oder Luftakademie besuchen wird, ist bis jetzt noch nicht entschieden. Auch Spekulationen um eine mögliche Studiengang-Wahl-Präferenz sind im Umlauf. Laut der Tageszeitung "El Pais" plant die Tochter von König Felipe, 54, und Königin Letizia, 50, genau wie ihr Vater Jura zu studieren.




Gekonntes Posing + Wow-Dress Gräfin Eloise zieht auf dem Red Carpet alle Blicke auf sich

Auch eine offizielle Zeremonie steht Leonor an ihrem Geburtstag bevor. Im Abgeordnetenkongress von Madrid wird die Thronfolgerin einen Eid auf die spanische Verfassung, sowie auf die Fahne ablegen müssen, um somit ihr Mandat als künftige Königin von Spanien anzunehmen. Stylingtechnisch kann man am Tag ihrer Volljährigkeit auch zum ersten Mal ein Diadem auf dem Kopf der Prinzessin bewundern. Um welches es sich dabei genau handeln wird, wird sich zeigen.

Gräfin Eloise: Diese neue Aufgabe wird ihr sicher Spaß bringen

Gräfin Eloise, 20, gab bereits 2021 ihr Fernsehdebüt in der Quiz-Show "De Slimste Mens", nun wird sie erneut vor die Kamera treten. Die Gräfin von Oranien-Nassau wird Teil der TV-Sendung "Nikkie's Make-Up Mansion". YouTube-Influencerin Nikkie de Jager, 28, alias "NikkieTutorials" moderiert ab Mitte Januar die Show, in der zehn junge Kandidat:innen ihr Können in Sachen Styling beweisen. Zur Beurteilung der Looks holt sich die Influencerin landesbekannte Unterstützung. So wird ihr neben YouTuber Robbert Rodenburg und Sängerin Edsilia Rombley auch Gräfin Eloise beratend zur Seite stehen. Das Programm wird ab dem 14. Januar auf dem Sender "NPO Zapp" ausgestrahlt und bietet eine schöne Abwechslung für die Cousine der Prinzessinnen Amalia, 19, Alexia, 17, und Ariane, 15. 

https://www.instagram.com/reel/Cmwvq8Zpu_v/

5. Januar 2023

Aufgedeckt! Geheime Reise von Fürstin Charlène und Fürst Albert 

Bereits seit längerer Zeit unterstützen Fürst Albert von Monaco, 64, und seine Frau Fürstin Charlène, 44, das Fort Lauderdale Aquatic Center in Florida. Jetzt kommt raus: Die beiden statteten dem renovierten Schwimmbad noch vor dem Jahreswechsel einen Besuch ab. Dabei wurde das Monegassen-Paar mit großer Freude von dem Bürgermeister der Stadt empfangen. Er betonte die Relevanz ihres Besuches und bezeichnete ihr Kommen als Zeichen für Fort Lauderdale, eine "internationale Stadt" zu sein. 

https://www.instagram.com/reel/CnAqxmco5lo/

Auch Fürst Albert betonte die gute Beziehung zwischen Monaco und Amerika. Als Zeichen der Verbundenheit wurde dem Fürsten der Schlüssel der Stadt überreicht. Vor allem eine schien sich besonders für den Besuch in der Schwimm- und Trainingsanlage zu interessieren: Als ehemalige Schwimmerin hat Fürstin Charlène eine ganz besondere Verbindung zu diesem Ort.

Hier hat Prinz Joachim mit seiner Familie Weihnachten gefeiert

Die vergangenen Monate waren nicht leicht für die dänische Königsfamilie. Nachdem Königin Margrethe, 82, im September 2022 bekannt gab, den Kindern von Prinz Joachim, 53, die Prinzen- und Prinzessinnentitel ab Januar zu entziehen, kam es immer wieder zu Reibereien. Ende letzten Jahres haben sich Joachim und seine Familie daher eine Auszeit genommen. Nun ist bekannt, wo es während ihrer Auslandsreise hinging: Der 53-Jährige habe Weihnachten zusammen mit seiner Frau Prinzessin Marie, 46, Graf Henrik, 13, und Gräfin Athena, 10, sowie Joachims Söhnen, Graf Nikolai, 23, und Graf Felix, 20, in Vietnam verbracht, wie das dänische Magazin "Her & Nu" berichtet.

Der Zweitgeborene der Monarchin habe seinen Liebsten endlich das Land zeigen wollen, indem sein Vater Prinz Henrik, †83, aufgewachsen ist. Das habe er bereits 2020 geplant, doch musste die Reise aufgrund der Coronapandemie absagen. Kurz nach dem Urlaub kehrte Joachim in seine Heimat zurück, um an den traditionellen Feierlichkeiten zu Neujahr auf Schloss Amalienborg teilzunehmen. Marie blieb der Veranstaltung allerdings fern, weil ihr Sohn Henrik krank gewesen sein soll.




Prinzessin Mary Atemberaubender Auftritt beim Finale des Neujahrsempfangs

4. Januar 2023

Papst Benedikt XVI. (†): Erste Zusagen aus Königshäusern für seine Beisetzung

Gläubige weltweit trauern um den am 31. Dezember 2022 verstorbenen emeritierten Papst Benedikt XVI., †95. Zu seiner Beisetzung am 5. Januar 2023 werden Staatsoberhäupter und führende Geistliche teilnehmen. Auch die europäischen Königshäuser entsenden gekrönte Abgesandte zur Trauerfeier in Rom. Erste Zusagen wurden laut "Daily Mail" bereits offiziell bestätigt: Königin Sofia von Spanien, 84, und König Philippe von Belgien, 62, mit seiner Frau Königin Mathilde, 49, gehörten zu den Royals, die ihre Teilnahme in dieser Woche bereits frühzeitig ankündigten. Weitere Zusagen königlicher Trauergäste sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht öffentlich bestätigt. 

Der gesundheitliche Zustand des emeritierten Pontifex hatte sich laut einer Meldung der italienischen Nachrichtenagentur Ansa bereits vor Weihnachten rapide verschlechtert. Am Silvestertag verstarb er in seiner Wohnung im Vatikan. Das ehemalige Oberhaupt der katholischen Kirche wurde 2005 als Nachfolger des verstorbenen Johannes Paul II., †84, zum Papst gewählt und nahm den Namen Benedikt XVI. an. Er war der erste deutsche Papst seit 482 Jahren. Vor seiner Wahl auf den Heiligen Stuhl war Joseph Ratzinger, so sein bürgerlicher Name, als Kardinal 23 Jahre lang Leiter der Glaubenskongregation im Vatikan. 2013 trat er überraschend von seinem Papstamt zurück. Von diesem Zeitpunkt an lebte der emeritierte Pontifex in einem früheren Klostergebäude in den Vatikanischen Gärten.

3. Januar 2023

Prinzessin Mary blickt auf schwieriges Jahr zurück

Im Zusammenhang mit ihrer Stiftung, dem Mary Fonden, hat Prinzessin Mary, 50, auf das zurückliegende Jahr zurückgeblickt und die Herausforderungen des Ukraine-Krieges thematisiert: "2022 war das Jahr, in dem wir fast aus dem Schatten herauskamen, den Corona über die ganze Welt geworfen hatte", begann die dänische Kronprinzessin laut "Billed Bladet" in einer Weihnachts- und Neujahrsansprache. Die Frau von Prinz Frederik, 54, fuhr fort: "Das Jahr war allerdings noch nicht so alt, als die Pandemie hier in Europa durch einen Krieg ersetzt wurde. Den Schrecken des Krieges mitzuerleben ist brutal und hat uns alle auf die eine oder andere Weise berührt."

Die Stiftung der Kronprinzessin wolle nun neben vielen anderen Projekten mit einem weiteren Vorhaben den Menschen in der Ukraine helfen: Mit Spenden soll die Kinderhilfsorganisation Børns Vilkårs unterstützt werden, die in Dänemark ein Krisentelefon für geflüchtete ukrainische Kinder eingerichtet habe. "Wir freuen uns, dass die Spende dazu beigetragen hat, dass ukrainische Kinder eine Anlaufstelle haben, wo sie gehört werden und in ihrer schwierigen Situation – sowohl in der Ukraine als auch in Dänemark – konkrete und gute Ratschläge erhalten können", erklärte Mary. Auch das Thema Einsamkeit sprach sie in ihrem Rückblick an: "Wir bekämpfen die Einsamkeit, wenn wir in sicheren und offenen Gemeinschaften zusammenkommen, die auf dem Vertrauen und der Fürsorge beruhen, die wir alle brauchen", betonte Prinzessin Mary.

2. Januar 2023

Prinzessin Aiko grüßt erstmals mit der japanischen Kaiserfamilie an Neujahr vom Balkon

Es ist nicht nur das erste Mal seit drei Jahren, dass die japanische Kaiserfamilie wieder persönlich ihre Neujahrsgrüße dem Volk sendet. Die Tradition musste aufgrund der Coronapandemie drei Jahre ausfallen. Auch Prinzessin Aiko, 21, die 2021 ihre Volljährigkeit feierte, gibt ihr Debüt und darf erstmals mit vom Balkon des Chowa-Den-Palastes in Tokio winken.

Tausende haben sich am Montag, 2. Januar, auf dem Weg nach Tokio gemacht, um dem traditionellen Auftritt der Kaiserfamilie beizuwohnen. "Nach drei Jahren freue ich mich sehr, das neue Jahr mit Ihnen allen zu feiern", sagt Kaiser Naruhito, 62, nach Angaben der Nachrichtenagentur "Kyodo News" hinter Glasscheibe und Schutzmaske zum Volk. Er wünsche sich, "dass dieses Jahr ein friedliches und gutes Jahr für Sie alle sein wird." Die gut 7300 Besucher:innen, die zum Palast strömten, um auch Prinzessin Aikos ersten Neujahrsgruß zu sehen, wurden per Losverfahren ausgewählt.

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia starten in ländlicher Idylle ins neue Jahr

Die Weihnachtsfeiertage verbrachten Prinz Carl Philip, 43, und Prinzessin Sofia, 38, mit ihren drei Söhnen Prinz Alexander, 6, Prinz Gabriel, 5, und Prinz Julian, 1, bei Sofias Eltern Marie, 65, und Erik Hellqvist, 73, im Heimatort Älvdalen – fünf Autostunden von Stockholm entfernt. Und von der einen ländlichen Idylle ging es zum Jahreswechsel in die nächste: Den Jahreswechsel feierten die Schweden-Royals nach Angaben der Zeitung "Svensk Damtidning" in Storlien in der Provinz Jämtland.

Hier verbrachte die Königsfamilie schon etliche schöne Stunden in der winterlichen Natur, fuhr Ski oder wärmte sich im Anwesen von König Carl Gustaf, 76, und Königin Silvia, 79, auf. In dem beliebten Skiort tobte sich Carl Philip bereits in Kindertagen auf dem Schlitten aus, wie alte Familienaufnahmen zeigen. Und in diese besondere Gegend hatte es ihn nun auch zu Silvester mit seiner Familie verschlagen. Eine schöne Familientradition, die der Prinz jetzt mit seinen Kindern teilen möchte.

Graf Nikolai und Graf Felix feierten in ein neues Jahr ohne Prinzentitel

Die Kinder von Prinz Joachim, 53, beginnen das Jahr als Grafen und Gräfin. Nach der Entscheidung ihrer Großmutter,Königin Margrethe, 82, dürfen Nikolai, 23, und Felix, 20, sowie ihre Halbgeschwister Henrik, 13, und Athena, 10, seit dem 1. Januar nicht weiterhin ihre Prinzen- und Prinzessinnentitel verwenden, sondern sind fortan Grafen und Komptesse von Monpezat. Vor Anbruch dieses neuen Kapitels feierten Nikolai und Felix noch ein letztes Mal als Prinzen Silvester. 

"Prinz Nikolai feiert mit Freunden in Dänemark, und Prinz Felix feiert mit guten Freunden im Ausland", erklärte die Sprecherin ihrer Mutter, Gräfin Alexandra, 58, gegenüber "Billed Bladet". Der Illustrierten zufolge soll Nikolai an seinem letzten Abend als Prinz auch seine Freundin Benedikte Thoustrup an seiner Seite gehabt haben. 

"Das ganze Land ist Zeuge dessen geworden" Königin Margrethe spricht Familienstreit in Neujahrsansprache an

Royal-News der vergangenen Woche

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: kyodonews.net, Dana Press, svenskdam.se, billedbladet.dk, dailymail.co.uk, herognu.dk, instagram.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel