Krank! Cheyenne Ochsenknecht hat vor Schmerzen „geheult“

Krank! Cheyenne Ochsenknecht hat vor Schmerzen „geheult“

01/15/2023

Sie fleht Mama Natascha um Hilfe an

Krank! Cheyenne Ochsenknecht hat vor Schmerzen „geheult“

Cheyenne Ochsenknecht meldet sich in ihrer Instagram-Story vom „Krankenlager“. Der schwangeren 22-Jährigen geht es richtig dreckig, wie sie ihren Followern verrät. Sie habe in der Nacht vor Schmerzen „geheult“.

Cheyenne Ochsenknecht konnte wegen schlimmer Ohrenschmerzen nicht schlafen

„Ich habe SO Ohrenschmerzen gehabt!“, klagt Cheyenne Ochsenknecht ihr Leid. Sie habe bis vier Uhr morgens „mit Tränen in den Augen“ wach gelegen und „geheult“. Ihr linkes Ohr sei seit zwei Tagen zu, erklärt die werdende Mama. „Ich hab es nicht mehr ausgehalten, ich wollte heute Nacht um vier Uhr ins Krankenhaus fahren. Aber ich war so müde, ich hätte den Weg ins Krankenhaus safe nicht geschafft, ich wäre 100 Prozent am Lenkrad eingeschlafen“, so Cheyenne.

Sie sei dann Samstag zu einem Arzt gefahren, der Bereitschaft hatte. Der stellte fest, dass ihr Trommelfell so angeschwollen ist, dass es Cheyennes ganzes Ohr verschließt. Außerdem sei ihre Nase zu und die Mandeln gerötet.

Im Video: Schwangere Cheyenne Ochsenknecht vergisst doch glatt den Ultraschall-Termin!

Cheyenne Ochsenknecht vergisst Ultraschall-Termine

Cheyenne Ochsenknecht klagt: Als Mutter darf man NIE krank sein

Doch viel Zeit zum Auskurieren hat Cheyenne nicht. Weil ihr Mann am Montag über Nacht weg ist, müsse sie bis dahin wieder halbwegs fit sein. Schließlich muss sich ja jemand um Töchterchen Mavie kümmern.

„Ich finde es so schlimm, wenn man als Mutter krank ist, weil man als Mutter NIEEEE krank sein darf und nicht so funktionieren kann wie man eigentlich sollte“, spricht Cheyenne wohl allen kranken Mamas aus der Seele.

Apropos: Mama. In so einer Notlage kann nur eine helfen: „Natascha Ochsenknecht, bitte komm her“, fleht Cheyenne in ihrer Instagram-Story um Beistand ihrer eigenen Mutter. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel