Krebskampf verloren: Sängerin Pink trauert um ihren Vater

Krebskampf verloren: Sängerin Pink trauert um ihren Vater

08/27/2021

Krebskampf verloren: Sängerin Pink trauert um ihren Vater

Pinks Vater hat den Kampf gegen seine Krankheit verloren

Sängerin Pink (41) trauert um ihren Vater Jim Moore. Der Vietnam-Veteran hatte am Ende seines Lebens einen Kampf gegen den Krebs ausgetragen. Jetzt hat er ihn verloren.

Bewegende Erinnerung an Pinks Vater auf Social Media

„Til forever“, also „bis für immer“ sind die Worte, die Pink nun als Gedenken an ihren Vater geteilt hat. Auf Social Media postete die Sängerin als Erinnerung an ihn ein Schwarz-Weiß-Foto. Auf diesem schmiegt sich Pink als kleines Mädchen an ihren Daddy. Der sieht auf dem Schnappschuss sehr galant aus, trägt Anzug und eine adrette Scheitel-Frisur.

Wie „Page Six“ berichtet, starb Jim Moore am Donnerstag, 26. August 2021. Er war an Prostatakrebs erkrankt. Den Erinnerungs-Post setzte die Musikerin am Folgetag ab. Neben dem sehr alten Bild teilte Alecia Moore, so Pinks bürgerlicher Name, auch ein neueres Bild. Dieses zeigt sie abermals beim Tanzen mit ihrem Vater. Jedoch wurde das Bild im Januar 2006 aufgenommen, bei ihrer Hochzeit mit Carey Hart (46).

Auch diese anrührende Erinnerung hat Alecia Moore geteilt

Am Tage von Jim Moores Tod postete dessen Tochter übrigens auch ein Erinnerungs-Foto. Auf diesem performt das Duo „I Have Seen the Rain“. Dieser Song befand sich als versteckter Track auf dem Pink-Album „I’m Not Dead“. Und wurde nicht von Alecia, sondern von Jim geschrieben. Und zwar vor langer Zeit, als der sich gerade als US-Soldat im Vietnam-Krieg befand.

Etliche Beileids-Bekundungen von Pinks Followern

„Der schlimmste Schmerz. Liebe“, bekundet ein Fan unter dem Posting sein Beileid. Und Unzählige tun es ihm gleich. Ein anderer spendet Trost mit den Worten: „Es ist kein ‘Goodbye’. Es ist ein ‘Wir sehen uns später’.“

Im Sommer 2020 hatte Pink ein Update bezüglich der Chemotherapie, der ihr Vater sich damals wegen des Prostatakrebses unterzogen hatte, gegeben: „Hier ist er, mein Dad, angsterfüllt und voller Schmerzen, mit der Liebe seines Lebens, unserer Grace, und was macht er? Lächeln. Witze reißen. Allen ein besseres Gefühl geben.“

Bei „Grace“ handelt es sich um Grace Lilleg Moore, Jims Frau. Neben ihr hinterlässt er seine Kinder Jason Moore und Alecia Moore, vier Enkelkinder, darunter auch Pinks Kinder, und weitere Familienangehörige. (nos)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel