Kritik an Perioden-Produkt: Löwe Ralf Dümmel äußert sich

Kritik an Perioden-Produkt: Löwe Ralf Dümmel äußert sich

04/14/2021

Großer Wirbel um Pinky! Am Montagabend wurde bei Die Höhle der Löwen ein neues Produkt vorgestellt: Eugen Raimkulow und André Ritterswürden präsentierten stolz den von ihnen entwickelten Handschuh, mit dem Frauen hygienisch ihre Periodenprodukte entfernen und entsorgen können. Doch statt großer Begeisterung stieß das Unternehmen auf heftigen Gegenwind – denn viele Kritiker erklärten anschließend, das Hilfsmittel sei sexistisch und würde die Menstruation zu etwas Ekligem herabwürdigen. Ralf Dümmel (54) investierte in Pinky – und meldet sich nun mit einem Statement zu Wort!

Via Instagram veröffentlichte der Investor am Mittwoch einen langen Text im Bezug auf die derzeitigen Schlagzeilen. Darin erklärt Ralf: “Den Gründern ist durch die vielen berechtigten Hinweise zum Produkt und zum Auftritt klar geworden, dass es ernst zu nehmende Kritikpunkte gibt, die den beiden als Männer-Team schlichtweg nicht bewusst waren. Periode ist ein politisches Thema.” Mit der aktuellen Aufmerksamkeit und der Kritik sei es nun nötig, das Projekt umfassend zu überdenken. “So können wir alle dazu lernen, auch ich”, versichert er.

Vielen Kritikern war besonders der Entstehungsgedanke des Produkts übel aufgestoßen: Denn die beiden Gründer hatten berichtet, während ihrer WG-Zeit den Blick in den Badezimmermülleimer als unangenehm empfunden zu haben. Dass etwas Natürliches wie die weibliche Periode damit als etwas Unreines deklariert wurde, empfanden viele Zuschauer als degradierend und sogar frauenfeindlich.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel