Lena Gercke teilt neues Pärchenfoto – und erntet Kritik

Lena Gercke teilt neues Pärchenfoto – und erntet Kritik

07/01/2020

Nach zweieinhalb Monaten hat Lena Gercke ein neues Bild von sich und ihrem Freund auf Instagram geteilt. Doch das Pärchenfoto mit Dustin Schöne kommt nicht bei allen Fans gut an.

“Küss mich ein anderes Mal”

Den letzten Schnappschuss mit dem Werbefilm-Regisseur veröffentlichte das Model im Feed Anfang April. Jetzt, zweieinhalb Monate später, hat die 32-Jährige nachgelegt und mit ihren Followern ein neues Pärchenfoto geteilt.

Auf dem Bild trägt Lena Gercke eine schwarze Maske mit dem Schriftzug “Kiss me another time” (zu Deutsch: “Küss mich ein anderes Mal”). Die Marburgerin schaut dabei in die Kamera, ihr Freund gibt ihr einen Kuss auf die Wange.

Einige ihrer Fans sind ganz begeistert von dem neuen Pärchenfoto. “Ihr seid ein perfektes Paar”, schrieb zum Beispiel ein User. Ein weiterer Follower kommentierte das Bild mit: “sooo schön”. Es gibt jedoch auch Anhänger, denen das Foto wütend aufstößt. Denn Lena Gercke bewirbt mit dem Foto das Tragen der Maske in Zeiten von Corona. Das befürworten nicht alle Follower. “Direkt entfolgen! Wie kann man diesen Masken-Wahnsinn noch unterstützen?”, schrieb ein Nutzer. “Ich kann nicht verstehen, wie du Leute dazu drängen kannst, das zu kaufen”, kommentierte ein anderer. “Ich bin raus!”, meinte ein weiterer User.

  • Bevor das Geld auf dem Konto war : Das kaufte sich WWM-Sieger zuerst
  • Drei Wochen nach der Geburt: Ann-Kathrin Götze zeigt Foto mit Baby
  • “Du machst vielen Frauen Mut”: Anne Wünsche fordert Körperakzeptanz

In Deutschland gilt seit mehreren Wochen die Maskenpflicht. Das gefällt nicht jedem. Und das obwohl die vergangenen Wochen gezeigt haben, dass die Bedeckung von Mund und Nase bei der Eindämmung des Coronavirus effektiv ist. Lena Gercke hat nun eine eigene Maskenkollektion entworfen und ein Dreier-Paket zu einem fairen Preis angeboten. In unserem Newsblog finden Sie alle Nachrichten, Informationen und Ereignisse zum Coronavirus.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel