Liam Hemsworth: Stich ins Herz für Miley Cyrus

Liam Hemsworth: Stich ins Herz für Miley Cyrus

01/09/2021

Mit diesem Model hat er sie ersetzt

Liam Hemsworth versetzt seiner Ex Miley Cyrus jetzt einen Stich ins Herz.

Während er bereits mit seiner Neuen, Gabriella Brooks, zusammenzieht …

… hat die Sängerin einfach kein Glück in der Liebe.

Liam Hemsworth, 30, scheint endgültig über Miley Cyrus, 28, hinweg zu sein. Mit seiner neuen Freundin hat der Schauspieler offenbar schon ernste Zukunftspläne.

Liam Hemsworth zieht mit seiner Neuen zusammen

Liam Hemsworth und Miley Cyrus galten einmal als absolutes Hollywood-Traumpaar. Doch nach der Hochzeit im Dezember 2018 trennten sich die beiden im August 2019 plötzlich und schockten damit ihre Fans. Ein Liebes-Comeback scheint mittlerweile ausgeschlossen. Nicht nur Miley hat seit der Scheidung neue Partner gefunden.

Auch Liam hat seine Ex-Frau eindeutig hinter sich gelassen. Der Australier ist offenbar Hals über Kopf in seine neue Freundin Gabriella Brooks, 23, verliebt. Jetzt zieht er sogar mit dem Model zusammen. Was wohl Miley von diesen Neuigkeiten hält? Immerhin scheiterte ihre letzte Beziehung mit Cody Simpson, 23, vor einigen Monaten.

Mehr zu Miley und Liam:

  • Miley Cyrus: Bittere Abrechnung mit Liam Hemsworth
  • Liam Hemsworth: Gefährliche Liebe
  • Miley Cyrus: Verknallt in diesen Sänger

 

Liam Hemsworth: Drama mit Miley Cyrus?

Der Schauspieler hat in seiner australischen Heimatstadt Byron Bay offenbar eine Villa für 4,9 Mio. Dollar gekauft. Und Liam soll nicht alleine in das Anwesen mit fünf Schlafzimmern gezogen sein: Seine neue Freundin Gabriella ist anscheinend gleich mitgekommen. “Sie verstehen sich wirklich gut und haben einen wirklich netten Vibe, so ein Insider des “Star”-Magazins.

Liam liebt es, dass es mit Gabriella kein Drama gibt. Das war mit Miley nicht der Fall. Liam sagt, dass Gabriella die Richtige ist. Sie fühlen sich beide wie Seelenverwandte.

Bleibt nur zu hoffen, dass auch Miley bald endlich ihren Seelenverwandten trifft.

 

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel