Lisa Marie Presley ist tot: John Travolta, Pink und Co. zollen Tribut

Lisa Marie Presley ist tot: John Travolta, Pink und Co. zollen Tribut

01/13/2023

Lisa Marie Presley ist tot: John Travolta, Pink und Co. zollen Tribut

Starb mit 54 Jahren

Lisa Marie Presley (1968-2023) starb am Donnerstag (12. Dezember) im Alter von 54 Jahren. Das hat ihre Mutter Priscilla Presley (77) in einem Statement bekannt gegeben. „Schweren Herzens muss ich die niederschmetternde Nachricht mitteilen, dass meine wunderschöne Tochter Lisa Marie von uns gegangen ist“, zitiert das „People“-Magazin. Zahlreiche Stars haben sich bereits zum Tod des einzigen Kindes von Musiklegende Elvis Presley (1935-1977) geäußert.

So gehört etwa Schauspielerin Leah Remini (52) zu den Promis, die Lisa Marie Presley via Twitter Tribut zollen. „Ich bin untröstlich über den Tod von Lisa Marie Presley“, erklärte der „King of Queens“-Star. „Lisa hatte kein einfaches Leben, wie manche vielleicht denken. Möge sie in Frieden ruhen und bei ihrem Sohn und Vater sein. Ihre Mutter Priscilla und ihre drei Töchter, Riley, Finley und Harper, sind in meinen Gebeten.“ Lisa Marie Presleys Sohn Benjamin nahm sich 2020 mit 27 Jahren das Leben. Wie Tochter Riley (33) stammte er aus der Ehe mit Musiker Danny Keough (58). Das Paar war von 1988 bis 1994 verheiratet.

Schauspieler John Travolta (68) zeigte sich in einem Tweet schockiert über den Tod von Lisa Marie Presley: „Lisa, mein kleines Mädchen, es tut mir so leid. Ich werde dich vermissen, aber ich weiß, dass ich dich wiedersehen werde. Meine Liebe und mein Herz sind bei Riley, Priscilla, Harper und Finley.“ Die Zwillingstöchter Harper und Finley (beide 14) stammen aus ihrer vierten Ehe mit Michael Lockwood (61), diese hielt von 2006 bis 2016.

Die Ehefrau von Hollywood-Star Tom Hanks (66), Rita Wilson (66), nahm via Instagram Abschied: „Der plötzliche und schockierende Tod von Lisa Marie Presley heute Abend bricht uns das Herz.“ Sie und ihr Ehemann hätten einige Zeit mit der Familie während der Elvis-Film-Promotion-Tour verbracht. „Lisa Marie war so ehrlich und direkt, verletzlich, in einem Zustand der Vorfreude auf den Film.“ Tom Hanks hatte neben Austin Butler (31) im Biopic „Elvis“ eine Hauptrolle übernommen. „Unsere Herzen und unsere Gebete sind bei Riley, Harper, Finley, Danny und Priscilla. Eine Mutter sollte niemals ein Kind verlieren müssen.“

Linda Thompson (72), Ex-Freundin von Elvis Presley, postete auf Instagram ein Kindheitsfoto von Lisa Marie Presley mit ihrem Vater und betitelte es mit „Mein Herz ist zu schwer für Worte…“ Schauspielerin Octavia Spencer (52) bezeichnete die Verstorbene in einem Tweet als „einen weiteren leuchtenden Stern“, der gestorben sei, und sandte „mein Beileid an ihre Lieben und die Vielzahl ihrer Fans“.

„Es gibt Herzschmerz und es gibt Kummer“, twitterte Smashing-Pumpkins-Frontmann Billy Corgan (55) neben einem gemeinsamen Bild mit Lisa Marie Presley. Die beiden arbeiteten 2003 zusammen an dem Song „Savior“. „Bitte schickt eure Gebete für ihre Familie und Kinder in dieser schwierigen Zeit. Ich kann wirklich keine Worte finden, um auszudrücken, wie traurig das ist.“

Country-Sängerin LeAnn Rimes (40) schrieb in einem Tweet: „Lisa Marie Presley… wie herzzerreißend. Ich hoffe, dass sie in den Armen ihres Vaters ihren Frieden gefunden hat.“ Ihr Herz schlage für Presleys Familie. „Meine tiefsten Gedanken und mein Beileid gehen an die Familie / Freunde zum Verlust von Lisa Presley“, twitterte Sänger Bret Michaels (59).

„Oh, das tut mir im Herzen weh“, erklärte Sängerin Pink (43) zu einem gemeinsamen Foto auf Instagram. „Lisa Marie, du warst einmalig. Witzig wie Sau, klug […], sensibel, talentiert, witzig, gemein, liebevoll, großzügig, urteilend, aber immer aufrichtig, loyal, und du hast deine Kinder geliebt.“ Die Welt habe heute ein Juwel verloren. „Möge deine Seele in Frieden ruhen“, heißt es in dem Post weiter.

„So traurig über Lisa Marie Presley. Seltsamerweise war ich gerade gestern in Graceland und habe dieses Foto gemacht“, twitterte die Schauspielerin Jennifer Tilly (64) neben einem Bild von einem Grabstein. Auch der Bürgermeister von New York City, Rudy Giuliani (78), meldete sich zu Wort: „Unsere Gebete sind bei der Familie [von] Lisa Marie Presley. Möge Gott ihrer Seele Ruhe geben und ihrer Familie Trost spenden.“

Am Donnerstagmorgen war Lisa Marie Presley wegen eines möglichen Herzstillstands ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ein Sprecher des Los Angeles County Sheriff’s Department bestätigte dem US-Magazin „People“, dass Sanitäter zum 5900er Wohnblock des Normandy Drive in Calabasas, Kalifornien, kamen, um eine Frau in den 50ern zu behandeln, die nicht mehr atmete.

Als sie ankamen, begannen die Sanitäter mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung und als sie feststellten, dass die Patientin „Lebenszeichen“ hatte, brachten sie die Frau zur „sofortigen medizinischen Versorgung“ in ein örtliches Krankenhaus. Am 10. Januar hatte Lisa Marie Presley mit ihrer Mutter Priscilla noch die Golden Globe Awards besucht.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel