Mary von Dänemark, Mette-Marit von Norwegen + Co: Die beliebtesten Reiseziele der Royals

Mary von Dänemark, Mette-Marit von Norwegen + Co: Die beliebtesten Reiseziele der Royals

08/17/2022

Das Genörgel der königlichen Teenies kann man sich lebhaft vorstellen: Was, schon wieder das gleiche Ferienprogramm wie voriges Jahr? Auf einem der Landgüter rumsitzen und adrett ausstaffiert in die Kameras lächeln, während alle Freunde die Welt erkunden? Das ist halt Pflicht in diesen Kreisen. Doch um ihre Kinder bei Laune zu halten – und weil sie selbst natürlich auch mal etwas anderes sehen wollen als ihr Dritt-Schloss – gehen viele Royals mehrfach auf Reisen.

Im privaten Urlaub möchten die Königsfamilien ungestört sein

Am liebsten unter dem Radar der Öffentlichkeit. Außerhalb des eigenen Landes möchten sie ungestört bleiben. Zudem heißt es sonst wieder kritisch, sie sollten doch besser den heimischen Tourismus unterstützen. König in der Königsklasse ist, wer ein Ferienhaus hat, so wie die Niederländer. Auch die Schweden besitzen eins: Sie haben es 1997 von König Carl Gustafs Onkel Bertil geerbt. Schon der liebte das zuverlässig gute Wetter in Südfrankreich. Das kann Schweden nun wirklich nicht garantieren.

Willem-Alexander und Máxima der Niederlande: Hausgäste willkommen

In gleich drei Häusern residiert das Königspaar mit Amalia, 18, Alexia, 17, und Ariane, 15, auf einem 4000 Quadratmeter großen Grundstück im griechischen Küstenstädtchen Kranidi. Für die drei Töchter ist das perfekt: Sie dürfen viele Freunde einladen. Es gibt zwei große Pools und mehrere Chill-out-Zonen – man kommt sich also nicht in die Quere. Die Royals sind sehr aktiv: Fast täglich stehen Ausflüge mit der Jacht "Alma" auf dem Programm. Gern schippern sie auf die Insel Spetses ins gemeinsame Lieblingsrestaurant "Orloff".

Haakon und Mette-Marit von Norwegen: Baden, ohne zu frösteln

Mit ihren guten Freunden, dem Unternehmerpaar Kristin und Olav Selvaag, urlaubten die Royals in deren Villa im Jetset-Ort Porto Cervo auf Sardinien. Besonders für die Kinder ein Traum: Endlich mal Wassersport ohne Neoprenanzug! Mette-Marit, 48, gefiel es so gut, dass sie sogar noch ein paar Tage länger ohne Anhang bei Kristin blieb.

Frederik und Mary von Dänemark: Verwandtschaft on top

Als gebürtige Australierin liebt Kronprinzessin Mary, 50, die Wärme. Auszeiten in Griechenland lassen sie vergessen, dass sie den Rest des Jahres im meist kühlen Dänemark verbringt. Außerdem wird der Aufenthalt in Südeuropa mit Besuchen bei Frederiks, 54, griechischer Royal-Verwandtschaft verknüpft. Auf Kos wurden Mary, Frederik und ihre Kinder auch schon bei einem Spaziergang durch die Stadt gesichtet. Später ging es dann weiter auf eine Jacht.

Felipe und Letizia von Spanien: Unerkannt am Strand

Vor allem Königin Letizia, 49, fährt ungern zum alljährlichen Sommertermin nach Mallorca. In Palma fallen sie, Felipe, 54, Leonor, 16, und Sofía, 15, sofort auf, werden ständig fotografiert. Fast inkognito hingegen blieb die Familie am Strand in Torre Lapillo. Auch von ihrem Kroatien-Urlaub vor einiger Zeit bekam kaum jemand etwas mit.

Victoria und Daniel von Schweden: Und ein Boot gibt’s auch

Schwedens Kronprinzessin liebt die Glücksoase am Mittelmeer, in der sie schon als Kind oft die Ferien verbrachte. Von der "Villa Mirage" aus kann man mit dem königlichen Motorboot "Polaris" direkt in die Wellen steuern. Den Kapitän spielt stets König Carl Gustaf, 76. Vor ein paar Wochen erst urlaubten Prinz Carl Philip, 43, seine Frau Sofia, 37, und die drei Söhne hier mit dem Königspaar. Platz ist genug. Und einen zusätzlichen Babysitter braucht's dank Oma und Opa nicht.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel