Melania Trump: Ihr Nackt-Foto bleibt da! Donald Trumps Ehefrau gedemütigt

Melania Trump: Ihr Nackt-Foto bleibt da! Donald Trumps Ehefrau gedemütigt

03/22/2021

Das wird Melania Trump gar nicht gern hören. Seit gut einem Jahr geistert nun schon ein pikantes Nackt-Foto der ehemaligen First Lady im Netz herum. Und das wird auch so bleiben – zumindest wenn es nach Twitter geht.

Das hatte sich Melania Trump so ganz sicher nicht vorgestellt. Gegen ihren Willen wurde die ehemalige First Lady in einen fiesen Twitter-Streit mit reingezogen, aus dem am Ende sie als Leidtragende hervorging. Am Ende fand sich Melania Trump nämlich plötzlich splitterfasernackt beim Kurznachrichtendienst Twitter wieder. Und dort wird das reichlich pikante Foto, das Melania komplett entblößt vor einer Kamera posierend zeigt, auch weiterhin bleiben, wie Twitter nun mitteilte.

Melania Trump nackt bei Twitter! Unternehmen weigert sich, pikantes Foto zu löschen

Wie aktuell der britische “Daily Star” berichtet, habe sich der Kurznachrichtendienst geweigert, Melania Trumps Nacktfoto aus dem Netz zu entfernen. Veröffentlicht wurde die Aufnahme, die Melania komplett hüllenlos zeigt, von US-Rapperin Cardi B, die das Foto als Reaktion auf einen Streit mit der konservativen US-Politikerin DeAnna Lorraine veröffentlicht hatte. Da Cardi B Melania immerhin nicht ganz unzensiert dem Netz überlassen wollte, verzierte sie Melanias Nippel mit zwei Pfauen. Damit verstößt das Nackedei-Foto von Donald Trumps Ehefrau nicht gegen die Nutzungsbedingungen des Unternehmens und darf somit weiterhin im Netz bleiben.

Melanias Nackt-Auftritt von Rapperin Cardi B verbreitet

Das zweifellos gewagte Melania Nackt-Bild stammt aus einem Fotoshooting von 1996, das in einer französischen Zeitschrift veröffentlicht wurde. Erstmals wieder aufgetaucht war das pikante Fotomaterial während der Präsidentschaftskampagne 2016. Danach geriet Melanias Model-Vergangenheit erneut in Vergessenheit, bis Rap-Star Cardi B den Nackt-Hammer im Jahr 2020 noch einmal aufleben ließ. Und genau dort wird er nun auch weiterhin für Furore sorgen – ganz zum Leidwesen der früheren First Lady.

Lesen Sie auch: Großer Wertverlust! US-Präsidentschaft kostete ihn 700 Millionen Dollar

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sig/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel