Mit 69 Jahren: Boxlegende Alan Minter ist an Krebs gestorben

Mit 69 Jahren: Boxlegende Alan Minter ist an Krebs gestorben

09/10/2020

Große Trauer um Alan Minter! Im August 1951 in Penge im Südosten Londons geboren, war der Brite später nach West Sussex gezogen und dort einem Amateur-Boxclub beigetreten – damals dürfte er noch keine Ahnung gehabt haben, wie wichtig diese Entscheidung für ihn sein würde: Denn über die Jahre mauserte er sich zu einem talentierten Kampfsportler und wurde zum zweifachen Europameister und Weltmeister der WBA und WBC! Nun erreicht Alans Fans eine traurige Nachricht: Er ist im Alter von 69 Jahren verstorben.

Wie The Sun berichtet, litt der Sportler an Krebs. Den Kampf gegen die Krankheit konnte er nicht gewinnen: Alan ist am vergangenen Mittwoch in einem Krankenhaus im britischen Guildford gestorben. Er hinterlässt seinen Sohn Ross Minter, der sich wie sein Vater in der Vergangenheit ebenfalls als Profiboxer betätigt hat.

Alan konnte während seiner Karriere große Erfolge feiern – mit seiner Freude darüber hielt er offenbar nicht immer hinterm Berg, wie sein Sohn einst in einem Interview verriet: “Dad war sehr stolz darauf, unangefochtener Weltmeister zu sein. Und ich war immer sehr stolz, wenn ich mit ihm unterwegs war, um zu sehen, wie beliebt er bei den Menschen war, lange nachdem er in den Ruhestand gegangen war.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel