Nach Harry-Doku: Prinz William mit ernstem Gesicht unterwegs

Nach Harry-Doku: Prinz William mit ernstem Gesicht unterwegs

05/24/2021

Prinz William (38) zieht ein langes Gesicht. Am Freitag ging die neue Dokumentation von Prinz Harry (36) über mentale Gesundheit online, in der er abermals über die britischen Royals auspackt. Im Gegensatz zu seiner Oma Queen Elizabeth II. (95) scheint Harrys Bruder Prinz William jedoch nicht sonderlich begeistert von der Dokumentation seines Bruders zu sein. Kürzlich wurde er mit ernstem Gesichtsausdruck bei einer Veranstaltung in Schottland für psychische Gesundheit gesehen.

Am Freitag besuchte der Herzog von Cambridge das Ainslie Park Stadium des schottischen Fußballvereins Spartans FC in der Hauptstadt Edinburgh. Dort informierte er sich laut der britischen Boulevardzeitung DailyMail über Initiativen im Fußball, die sich für psychische Gesundheit einsetzten. Bei der Veranstaltung wirkte der 38-Jährige bedrückt und nachdenklich, während er einige Bälle schoss. Experten zufolge wolle sich der Ehemann von Herzogin Kate (39) auch nicht zu der Doku äußern.

In seiner sechsteiligen Serie auf Apple TV+ beschuldigt der Herzog von Sussex seine Familie, ihn und seine Frau Meghan (39) vernachlässigt und das suizidale Verhalten der Herzogin von Sussex totgeschwiegen zu haben. Laut eigenen Aussagen erhofft sich Prinz Harry von seinen ehrlichen Worten in der Doku eine Versöhnung und eine Heilung mit seiner Familie. Royalen Experten zufolge könnte dies jedoch schwer werden. Besonders, weil Prinz Harry zuletzt nicht die Bitte seiner Oma berücksichtigte, die Probleme privat zu klären.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel