Nach Tod von Tamme Hanken (†56): So geht es seiner Witwe Carmen heute

Nach Tod von Tamme Hanken (†56): So geht es seiner Witwe Carmen heute

10/11/2021

Nach Tod von Tamme Hanken (†56): So geht es seiner Witwe Carmen heute

Es ist still geworden auf dem Hankenhof…

Schon fünf Jahre ist es her, dass „Knochenbrecher“ und Pferdeflüsterer Tamme Hanken (†56) verstorben ist. Auf dem Hankenhof hatte er seinen großen Traum mit Ehefrau Carmen Hanken (61) verwirklicht. Heute betreibt seine Witwe den Hof alleine. Zu seinem Todestag am 10. Oktober hat BILD Carmen besucht und herausgefunden, wie sie heute lebt.

Carmen Hanken: "Wir sind auch über den Tod raus verbunden"

Seit Tamme 2016 überraschend an Herzversagen starb, ist es ruhiger geworden auf dem Hankenhof, erzählt Carmen. Die 50 Pferde, 18 Rinder und 17 Schafe hat sie mittlerweile verkauft, von den rund 17.000 Quadratmetern Land habe sie nur 9.000 Quadratmeter behalten. Aber auch, wenn alles etwas übersichtlicher geworden ist, fühlt sich Carmen ihrem Mann noch immer ganz nah. Seinen Ehering trägt die heute 61-Jährige als Kettenanhänger um den Hals. „Wir sind auch über den Tod raus verbunden“, sagt sie im Gespräch mit BILD. Auch in ihrem Zuhause habe sie vieles unverändert gelassen, um sich Tamme näher zu fühlen.

Das gemeinsame Zuhause ist auch der Ort, an dem Carmen Tammes Todestag verbringt. „Für Tamme war der Hof sehr wichtig, da ist mein Zuhause und natürlich bin ich dann auch an dem Tag dort“, so Carmen. Besucher und Menschen, die Tamme die letzte Ehre erweisen wollen, seien natürlich auch willkommen. „Die Leute, die den Hof gerne besuchen wollen, da ist der Hof auf, aber wir machen eben kein Event mit Vorführung.“

Carmen Hanken will keinen neuen Mann an ihrer Seite

Über 14 Jahre hatten Carmen und Tamme gemeinsam an ihrem Lebenswerk gearbeitet. Heute versucht Carmen das Andenken in kleinerer Form zu erhalten. Einen neuen Mann an ihrer Seite könne sie sich allerdings nicht vorstellen, verrät sie. „Daher gibt’s für mich auch niemand anderes als Tamme, der bleibt im Herzen, der bleibt im Kopf, da fühle ich mich auch wohl bei. Ich kann die Situation ja nicht ändern.“ Ein Mann käme ihr nur noch auf vier Beinen ins Haus – Carmen träume von einem Spanischen Wallach, verrät sie.

Tammes ehemaliger Azubi Anton Domes soll mittlerweile übrigens im elterlichen Betrieb arbeiten. (lsc)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel