"Naiv und abgehoben": Hat Netflix Meghan und Harrys Doku deswegen gestrichen?

"Naiv und abgehoben": Hat Netflix Meghan und Harrys Doku deswegen gestrichen?

05/13/2022

Insider über den vergeigten Deal

"Naiv und abgehoben": Hat Netflix Meghan und Harrys Doku deswegen gestrichen?

Selbst adelige Abstammung schützt nicht vor dem berüchtigten Rotstift von Netflix. Nach ihrem vergeigten Deal mit dem Streaming-Giganten packt ein Insider über Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) aus. Und behauptet, die Blaublüter wären nicht blau, sondern grün hinter den Ohren.

So soll Herzogin Meghans "Pearl"-Debakel abgelaufen sein

Nachdem Netflix ihre geplante Animationsserie „Pearl“ gestrichen hat, sollen die Ex-Royals „betroffen“ sein. Wie ein TV-Insider der britischen „Sun“ berichtet, soll das in Kalifornien lebende Paar allerdings gewissermaßen selbst schuld sein. Denn angeblich haben beide die Lage vorab völlig falsch eingeschätzt:

„Die ausführenden Produzenten haben das Gefühl, dass Harry und Meghan in manchen Aspekten naiv erschienen in Bezug darauf, wie der Deal ablaufen würde. Es gab sicher den Glauben, dass sie dachten, ‘Pearl’ würde einfach nur präsentiert und dann veröffentlicht werden.“

Im Video: Netflix-Reinfall für Herzogin Meghan

Animationsserie von Meghan Markle wird abgesagt

Wie viel Netflix-Kohle wanderte in Harrys Portemonnaie?

Der Auswanderer-Prinz und seine Schauspielerin sollen laut Insider einfach zu „abgehoben“ über den Prozess der Abnahme und Entwicklung der Show gedacht haben. Zuvor hatten Harry und Meghan einen 100-Millionen-Dollar-Deal (96 Millionen Euro) mit Netflix abgeschlossen.

Doch, so der Insider, diese Summe werden sie nicht erhalten haben. Die Zahlen beziehen sich nämlich auch auf Budgets, wenn die Show dann tatsächlich in Produktion geht. Jeder Deal sei unterschiedlich. Es könne sein, dass der Rotschopf und seine Gattin nur zwanzig Prozent der Summe erhalten haben. Oder bis zur Hälfte des Geldes.

Im Video: Harrys royaler Schmatzer für Meghan

Hier knutscht Harry seine Meghan – vor XXL Publikum

Das planen Harry, Meghan und Netflix noch

Ganz fertig miteinander sind der Streaming-Riese und das Pärchen jedoch nicht. Harrys „Heart of Invictus“ ist weiterhin in Planung. Produziert wird die Nummer von seiner Produktionsfirma „Archewell Productions“, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau gegründet hat. Derzeit wirkt gemunkelt, ob der Prinz mit einer Film-Crew auch die Thronjubiläums-Feier der Queen (96) besuchen wird. Sein Bruder, Prinz William (39), soll wegen der möglichen Filmerei bereits wachsam und beunruhigt sein. (nos)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel