Neele Bronst berichtet unter Tränen: Sie wurde eklig von einer Gruppe Männer angemacht

Neele Bronst berichtet unter Tränen: Sie wurde eklig von einer Gruppe Männer angemacht

11/21/2020

Neele Bronst berichtet unter Tränen: Sie wurde eklig von einer Gruppe Männer angemacht

"Habe mich todes-unwohl gefühlt"

Als sich Ex-“GNTM“-Model Neele Bronst an ihre Follower wendet, kann sie ihre Tränen nicht zurückhalten. Sie erzählt ihrer Instagram-Community, was ihr widerfahren ist: Die schwangere 22-Jährige wollte eigentlich nur ein Paket aus einem Kiosk abholen. Doch dort wurde sie von einer Gruppe von Männern angemacht, wie sie unter Tränen berichtet: „Die haben mich so eklig angemacht, dass ich mich so todes-unwohl gefühlt habe.“

Was war passiert?

„Ich bin ein bisschen aufgewühlt“, beginnt sie ihre Instagram-Story. Ihre Augen sind vom Weinen ganz rot. „Ich war gerade ein Paket abholen, an so einem Bahnhof. Das ist ein Ort, an dem man im Dunkeln nicht unbedingt lang gehen will. Wo man sich nicht wohl fühlt. Dann lauf ich da lang und gehe in diesen Shop rein. Davor war eine Treppe. Und dann standen da eine Gruppe von Männern. Es war mir sowieso schon unangenehm, da vorbeizulaufen, weil die so komisch geguckt haben. Musste aber wieder an denen zurück.“ 

Zwischendurch schnieft sie immer wieder, ist noch sehr beunruhigt vom Vorfall. Sie berichtet weiter: „Und dann haben die mich so eklig angemacht, dass ich mich so todes-unwohl gefühlt habe. Es war für mich ganz ganz schrecklich, ich habe mich in meinem Leben noch nicht SO unwohl gefühlt. Ich wollte einfach nur da weg. Ich werde nie nie wieder da irgendwas abholen.“ Die Angst steht ihr noch ins Gesicht geschrieben. „Ich bin gerade zuhause, aber ich fühle mich immer noch so derbe eklig und unwohl in meiner Haut und voll beobachtet.“

Ihr Beschützerinstinkt schlug Alarm

Das Ex-GNTM-Model versteht nicht, was die Männer mit ihrer Anbagger-Aktion wollten. „Warum gibt es Menschen, die denken, dass sie das Recht haben, eine Frau so eklig anzubaggern?“, fragt sie bei Instagram. Neele selbst bekommt Unterstützung von ihrer Nachbarin, die sich nach dem Vorfall um sie kümmert. Die Influencerin glaubt, dass sie das Ganze auch deswegen so mitgenommen hat, weil sie derzeit durch ihre Schwangerschaft einen ausgeprägten Beschützerinstinkt hat. Die baldige Mama geht jedenfalls auf Nummer sicher und hat sich vorerst in dem Zuhause ihrer Mutter eingenistet, wo sie sich wohler fühlt.

Mit ihrer Schwangerschaft und den damit einhergehenden Umständen geht Neele ganz offen um. Zuletzt löste sie eine Diskussion aus, weil sie ehrlich zugab, nicht gerne schwanger zu sein und sich darauf zu freuen, ihren Körper bald nicht mehr teilen zu müssen. Die Schwangerschaftsphase bewältigt sie unterdes alleine: Im September gab sie bekannt, dass sie und der Vater ihres ungeborenen Kindes sich voneinander getrennt hätten.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel