Nina Noel filmt sich bei der Geburt ihres Sohnes: "Nichts für schwache Nerven!"

Nina Noel filmt sich bei der Geburt ihres Sohnes: "Nichts für schwache Nerven!"

06/08/2021

Nina Noel filmt sich bei der Geburt ihres Sohnes: "Nichts für schwache Nerven!"

Press-Video von Nina Noel kursiert im Netz

Es sind die wohl krassesten Einblicke, die “Krass Schule”-Star Nina Noel (33) ihren Instagram-Followern nun gewährt hat. Am Sonntag (6. Juni) ist die TV-Darstellerin zum zweiten Mal Mama geworden und den Moment der Momente hat sie geistesgegenwärtig mit der Kamera festgehalten – nicht für das private Familienarchiv, sondern für die Öffentlichkeit. Mithilfe eines Press-Videos in ihrer Story konnten ihre Fans dabei sein, als ihr Kind das Licht der Welt erblickt hat.

Blick in den Kreißsaal

Mit angewinkelten Beinen liegt sie im Kreißsaal, Ärzte und die Hebamme platzieren sich um sie herum, um ihren jüngsten Sonnenschein in Empfang zu nehmen. Ja, Nina Noel hat es tatsächlich getan – am Sonntag hat sie ihren Followern einen intimen Blick auf die Geburt ihres Sohnes gewährt. Das Instagram-Video, in dem sie in Presswehen versunken kämpft, kündigte sie mit den Worten „Nichts für schwache Nerven“ an. Seitdem kursieren Bilder aus dem Clip im Netz. Es ist das wohl intimste, was die Zweifach-Mama je gepostet hat.

Papa Tony gibt erstes Baby-Update

Kurze Zeit später dann die Erlösung: Das Baby ist da! Wie die frischgebackene Zweifach-Mama und der Neuankömmling die Strapazen der Geburt verkraftet haben, hat Papa Tony nun in Ninas Instagram-Story verraten: „Nina und dem Baby geht’s gut, wir sind jetzt hier auf dem Familienzimmer. Die beiden schlafen, ruhen sich aus.“

Auch zu dem intimen Video äußerte sich Ninas Freund: „Ich hätte gerne mehr geteilt, aber das, was in den letzten 36 Stunden abgelaufen ist, war einfach wie ein Film. Da fehlen einem einfach die Worte.“ Er und Nina hätten sich zwar ausgiebig auf die Geburt vorbereitet, letztendlich hätte ihnen all das aber nichts gebracht: „Das hat mir einfach gezeigt: Man kann sich nicht darauf vorbereiten. Am Ende kommt alles doch anders, als man denkt.“ (cch)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel