NSYNC-Star total verändert: So sieht JC Chasez heute aus

NSYNC-Star total verändert: So sieht JC Chasez heute aus

08/12/2022

Kaum wiederzuerkennen!

NSYNC-Star total verändert: So sieht JC Chasez heute aus

In den 90er-Jahren war er neben Justin Timberlake (41) nicht nur erfolgreicher „Disney’s Micky Mouse Club“-Moderator, sondern auch einer DER Stars der Boyband *NSYNC und damit ein echtes Teenie-Idol. Rund 25 Jahre später überrascht Sänger JC Chasez (46) seine Fans mit völlig verändertem Aussehen!

"Bye Bye Bye"zum alten Ich

Auch JC Chasez geht mit der Zeit und ist seit Kurzem auf TikTok unterwegs. Augenscheinlich etwas mit der Aufnahme seines ersten Videos überfordert, starrt der Sänger in die Kamera des Handys, bevor die ersten Töne des *NSYNC-Hits „Bye Bye Bye“ erklingen. Was direkt ins Auge fällt: Die dichten dunklen Haare waren einmal, jetzt sind JCs lange Haare stark ergraut, passend dazu lässt er sich auch noch einen Bart stehen. Seine blauen Augen werden von einer großen Brille mit schmalem Rahmen verdeckt.

Auch wenn der neue Look für seine Fans ungewohnt ist, zeigen sich die meisten davon begeistert. Einige nennen JC in den Kommentaren „Silberfuchs“. Andere hingegen sind etwas irritiert und fragen, ob das echt sein kann. Eine Followerin fragt augenzwinkernd: „Warum sieht JC so aus, als würde er gleich die ‘Santa Clause’-Serie von Tim Allen übernehmen?!?“

Die NSYNC-Mitglieder machen ihr Ding

Während JC fleißig TikToks dreht und zu den Hits seiner ehemaligen Boyband die Hüften schwingt, geht sein ehemaliger Bandkollege Justin neben seiner Gesangskarriere ganz in seiner Rolle als Papa und Familienvater auf. Seit 2012 ist er mit Schauspielerin Jessica Biel (40) verheiratet, zusammen haben sie die Söhne Silas (7) und Phineas (2). In der „The Ellen DeGeneres Show“ verriet die stolze Mama im Frühjahr, dass ihre Kinder in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters treten könnten. Beide Jungs hätten „musikalische Fähigkeiten“. Wer weiß, vielleicht sehen wir die zwei dann in einer der nächsten großen Boybands.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel