Nur ein Thema: Darüber sprachen Prinz William und Harry nach dem Oprah-Interview

Nur ein Thema: Darüber sprachen Prinz William und Harry nach dem Oprah-Interview

04/09/2021
  • Die Stimmung zwischen Prinz William und seinem Bruder Harry ist seit Längerem angespannt.
  • Umso heißer wurde das erste Gespräch der beiden nach dem brisanten Oprah-Interview von Harry und Meghan im US-TV erwartet.
  • Nun ist bekannt, worüber sich die royalen Streithähne unterhalten haben.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Mit ihrem inzwischen berüchtigten Oprah-Interview haben Prinz Harry und Meghan Markle für ziemlich Furore gesorgt. Auch der ohnehin schon angeknacksten Beziehung zu Prinz William haben die teils brisanten Anschuldigungen vor einem Millionenpublikum nicht unbedingt gutgetan. Das erste Gespräch der Brüder im Anschluss verlief entsprechend angespannt – und kannte nur ein einziges Thema.

Diana-Statue als einziges Gesprächsthema

Ausreichend Gesprächsstoff dürfte das Oprah-Interview den beiden Brüdern geliefert haben: Rassismusvorwürfe, mangelnde Unterstützung, Mobbing und mehr stehen seitdem im Raum. Doch überraschenderweise scheint keines dieser Themen bei dem Gespräch, das Prinz William und Prinz Harry zuletzt geführt haben, zur Rede gekommen zu sein.

Wie das US-Magazin “US Weekly” erfahren haben will, habe sich die gesamte Unterhaltung nur um die geplante Statue zu Ehren von Prinzessin Diana gedreht. “Das Gespräch, das Harry und William nach dem großen Interview geführt haben, endete nicht gut”, zitiert das Magazin eine nicht näher genannte Quelle. “Und ja, sie waren sich über die Statue einig, aber die Kommunikation zwischen ihnen war spärlich und per E-Mail und über WhatsApp.”

Prinz William und Harry: Aussprache vor dem großen Event?

Am 1. Juli soll die Statue zu Ehren von Prinzessin Diana in London enthüllt werden – es wäre der 60. Geburtstag der viel zu früh verstorbenen Königin der Herzen gewesen. Es wird erwartet, dass Prinz Harry zu diesem Anlass aus seiner neuen Wahlheimat Kalifornien anreist. Ob es dann zum großen Krach zwischen den Brüdern kommt, bleibt abzuwarten. Prinz William zumindest scheint keinen öffentlichen Eklat riskieren zu wollen.

“US Weekly” zufolge besteht der Mann von Herzogin Kate darauf, sich mit seinem Bruder vor dem Event privat zu treffen, um die gemeinsamen Differenzen auszuräumen. “Während der Enthüllung der Statue werden alle Augen auf die beiden Brüder gerichtet sein. Kritiker werden jede ihrer Bewegungen und wie sie miteinander umgehen, analysieren. Er sieht nicht, wie es für die Brüder machbar sein soll, erst in der Öffentlichkeit aufeinanderzutreffen, ohne dass die Spannungen für die Weltöffentlichkeit sichtbar sein werden”, heißt es von dem Magazin.

Ob es wirklich dazu kommt? Aktuell scheint sich Prinz Harry (noch) sturzustellen. “Harry weigert sich, sich mit William zu treffen, und will sich nicht von seinem Bruder herumkommandieren lassen”, zitiert “US Weekly”. “Seine Sturheit macht eine schlechte Situation noch schlimmer.” Es bleibt also spannend. © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

William, Kate, Harry und Meghan: Ist ihr Verhältnis irreparabel?

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel