Oliver Pocher bei Strandkorbkonzert in Hartenholm von Polizei abgeführt

Oliver Pocher bei Strandkorbkonzert in Hartenholm von Polizei abgeführt

09/25/2021

Oliver Pocher bei Strandkorbkonzert in Hartenholm von Polizei abgeführt

Oliver Pocher meldet sich entrüstet auf Instagram

„Es ist wirklich etwas Unglaubliches passiert“ – mit diesen Worten meldet sich Comedian Oliver Pocher (43) bei seinen Fans auf Instagram. Der Comedian kommt gerade von einem Gastauftritt vom Strandkonzert in Hartenholm. Dort wollte er eigentlich Best Buddy Pietro Lombardi (29) bei seinem Konzert supporten und ging dafür sogar spontan auf die Bühne. Doch nach einem kleinen Ausflug ins Publikum, inklusive Sprüngen über die Wellenbrecher, kommt es knüppelhart für den 43-Jährigen. Der Veranstalter ruft die Polizei – die Beamten machen ernst und führen den Comedy-Star im Polizeigriff ab.

Oli wollte Kumpel Pietro Lombardi supporten

Amira Pocher ist aus dem Haus für einen Dreh, da beschließt Oli kurzerhand seinen Kumpel beim Konzert zu besuchen. „Heute spielt Pietro, das guck ich mir einfach mal an. Das ist ja hier in der Nähe. Da haben wir ne lustige Zeit“, erklärt der 43-Jährige. Doch dann wurde es alles andere als lustig. „Dass das Ganze aber mit einem Polizeieinsatz enden sollte, das fand ich schon sensationell“, erklärt Oli und zeigt im Anschluss Szenen vom Abend auf seinem Instagram-Account.

„Das ist dann so eskaliert, dass mich die Polizei mit Polizeigriff abführen wollte"

Der Veranstalter habe nach Pochers Ausflug ins Publikum von seinem „Hausrecht“ Gebrauch machen und ihn durch die Polizei vom Platz verweisen wollen. „Das ist dann so eskaliert, dass mich die Polizei mit Polizeigriff abführen wollte und in Hartenholm einen Harten gemacht hat“, erklärt Oli entrüstet in seiner Instagram-Story. „Das ist einfach total übertrieben vom Veranstalter“, wettert der 43-Jährige. „Ich bin echt Team Polizei, aber in Hartenholm nen Scharfen zu machen, weil man 30 Sekunden ins Publikum gegangen ist bei einer Inzidenz von 25 zeigt einfach auch, wo wir stehen. Dass wir andere Sorgen und Probleme haben“, erklärt Oli. Ihm gehe es nach dem Schreckmoment aber mittlerweile wieder gut. (lkr)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel