Pamela Anderson: Sie hat ihr Sextape in 27 Jahren nie gesehen

Pamela Anderson: Sie hat ihr Sextape in 27 Jahren nie gesehen

01/13/2023
  • 1996 ist ein Sex-Tape von Pamela Anderson veröffentlicht worden – gegen ihren Willen.
  • Jetzt bestätigt die Schauspielerin, das „schmerzhafte“ Video nie gesehen zu haben.
  • Ihre Söhne haben ihr in dieser Zeit Kraft gegeben.

Mehr News zu Stars & Unterhaltung

Das Leben von „Baywatch“-Star Pamela Anderson wurde 1996 auf den Kopf gestellt. Ein privates Sextape der Schauspielerin, das sie mit ihrem damaligen Ehemann Tommy Lee gedreht hatte, wurde veröffentlicht und zur Sensation im Internet. Jetzt bestätigt die 55-Jährige, das Tape bis heute nicht gesehen zu haben. In der Preview für ihr Interview mit „CBS Sunday Morning“ spricht sie von der schmerzhaften Erfahrung.

Anderson hoffe, dass den Menschen bewusst werde, dass es sich bei dem Tape um „gestohlenes Eigentum“ handelt. Sie und Lee seien schlicht „zwei verliebte nackte Menschen“ gewesen. Damals hätte sich das frisch verheiratete Ehepaar stets gefilmt. „Aber diese Tapes waren für niemand anderen bestimmt“, stellt sie fest. Das vollständige Interview erscheint am kommenden Sonntag (15. Januar).

Pamela Anderson: Ihre Söhne retteten sie

Wie das „People“-Magazin vorab der Interview-Ausstrahlung berichtet, habe Anderson damals Kraft in ihren Söhnen Brandon und Dylan gefunden: „Ich war eine Mutter. Das hat mich gerettet.“ Wäre sie keine Mutter gewesen, so Anderson, hätte sie die damalige Zeit wohl „nicht überlebt“.

Pamela Anderson: Das verspricht der erste Trailer zu ihrer Netflix-Doku

Pamela Andersons Memoiren „Love, Pamela“ erscheinen am 31. Januar weltweit. Am selben Tag wird ihre dazugehörige Dokumentation „Pamela: Eine Liebesgeschichte“ bei Netflix veröffentlicht. „Ich habe dieses Tape aus meinem Leben verbannt, um zu überleben. Und jetzt, wo alles wieder hochkommt, fühle ich mich krank“, sagt die US-Amerikanerin im Trailer zur Doku.

Schießt Anderson gegen „Pam & Tommy“?

Erst im vergangenen Jahr veröffentlichte Disney+ die Serie „Pam & Tommy“, die sich mit dem Sextape-Drama befasst. Zwar nennt Anderson die Serie nicht beim Namen, stellt sich mit ihrem Statement aber offenbar gegen die Produktion, die ihre Vergangenheit wieder ins Bewusstsein der Menschen gerückt hat.

Lesen Sie auch: Nach Disney-Serie: Pamela Anderson will in Netflix-Doku „wahre Geschichte“ erzählen © 1&1 Mail & Media/spot on news

Ashley Tisdale leidet an Alopezie: So geht es ihr mit ihrem Haarausfall

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel