Persönlicher Talk: Joachim Llambi spricht über seine Eltern

Persönlicher Talk: Joachim Llambi spricht über seine Eltern

04/21/2020

Joachim Llambi (55) zeigt sich ganz emotional. Der Let’s Dance-Juror ist für seine eher reservierte und strenge Art bekannt, weshalb viele der Tanzshow-Kandidaten sich vor seinem Urteil häufig am meisten fürchten. Nur selten gibt sich der 55-Jährige in der Sendung gefühlsbetont. Im März 2019 hatte der Profitänzer allerdings erstaunlich offen über eine traurige Erinnerung gesprochen: Im Alter von 19 Jahren war sein Vater gestorben. Jetzt spricht Joachim über die schwere Zeit und das Verhältnis zu seiner Mutter.

In einem Bild-Interview erklärte der TV-Star, dass er elf Jahre alt gewesen sei, als bei seinem Vater ein Gehirntumor entdeckt wurde. Er sei deshalb operiert worden, jedoch “zum Ende hin fast komplett erblindet, und sein Kurzzeitgedächtnis war stark angegriffen”. Aus diesem Grund sei er bis zu seinem Tod auf eine Betreuung angewiesen gewesen. Die Pflege habe Joachims Mutter Ingrid übernommen, welche die schwierige Lage offenbar stark mitnahm: “Am Ende sah sie aus wie 60, das war alles sehr heftig für sie”, erklärte der Moderator.

Ingrid habe sich aber nicht nur um ihren Mann, sondern offenbar ebenso fürsorglich um ihren Sohn gekümmert und darauf Wert gelegt, ihm trotz der schweren Situation eine normale Kindheit zu ermöglichen. Bis heute haben die beiden offenbar ein sehr enges Verhältnis. Ab und an würde die 80-Jährige Joachim sogar wegen seiner eisernen “Let’s Dance”-Bewertungen in die Schranken weisen: “Wir schreiben uns manchmal in der Sendung WhatsApps, wenn sie meint, dass ich jemanden zu hart kritisiert habe”, erzählte der Tänzer und verriet, dass Ingrid zuletzt Sükrü Pehlivan (47) in Schutz genommen hatte!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel