Prinz Harry: Britische Presse spielte Meghan gegen Kate aus

Prinz Harry: Britische Presse spielte Meghan gegen Kate aus

01/09/2023

Prinz Harry (38) redet Klartext! 2011 heiratete sein Bruder Prinz William (40) seine jetzige Gattin Kate (41). Die Britin wurde sofort ein fester Bestandteil der Königsfamilie. Sieben Jahre später folgte die Trauung von Harry und Herzogin Meghan (41) – damit gab es eine weitere Frau im Palast. Kurz darauf wurden Gerüchte laut, dass zwischen Kate und Meghan dicke Luft herrsche. Laut Harry soll die britische Presse schuld daran sein.

Im Vorfeld der Veröffentlichung seiner Memoiren „Reserve“ sagte Prinz Harry gegenüber Tom Bradby (55) im ITV-Interview, dass seine Beziehung mit Meghan das Verhältnis zu seinem älteren Bruder und zu seiner Schwägerin verändert habe. Anfangs funktionierte die Vierer-Kombi, doch schnell schien die britische Presse die sogenannten „Fab 4“ trennen zu wollen. „Es wurde sehr schnell zu Meghan gegen Kate. Und wenn sich das so öffentlich abspielt, kann man sich nicht davor verstecken“, behauptete der Royal. Besonders die im Palast ausliegenden Zeitungen sollen die Konkurrenz verstärkt haben. „Vor allem dann, wenn man die Neue ist, ins Rampenlicht gerät und damit jemand anderem diese öffentliche Aufmerksamkeit streitig macht“, betonte Harry.

Auch das erste Treffen der beiden Frauen thematisiert Harry in seiner Autobiografie. Laut dem Monarchen sei die Begegnung „merkwürdig“ gewesen. Dem 38-Jährigen zufolge soll Kate seine Liebste nicht mit offenen Armen empfangen haben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel