Prinz Harrys und Herzogin Meghans Beliebtheit erreicht Rekordtief

Prinz Harrys und Herzogin Meghans Beliebtheit erreicht Rekordtief

09/08/2021
  • Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan sind bei den Briten unbeliebter denn je.
  • Das ergab eine neue Umfrage des Meinungsforschungsinstituts “YouGov”.
  • Nur ein Mitglied der königlichen Familie ist noch unbeliebter.

Mehr royale News finden Sie hier

Die Popularität von Prinz Harry und Herzogin Meghan im Königreich Großbritannien nimmt weiter ab: Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts “YouGov” sind nur noch 34 Prozent Harry gegenüber positiv gestimmt. Im April hatten noch 43 Prozent der Befragten einen guten Eindruck von Prinz Williams kleinem Bruder.

Auch Herzogin Meghan kommt bei der Umfrage nicht gut weg. Im März lag die positive Meinung noch bei 30 Prozent, im April fiel sie auf 29 Prozent. Nun ist ihre Beliebtheit um weitere drei Punkte auf 26 Prozent gesunken.

Herzogin Meghan und Prinz Harry mussten kürzlich Kritik einstecken

Unter anderem macht “YouGov” “schlechte Reaktionen auf ihre Aussagen zur COVID-19-Pandemie und zum Abzug aus Afghanistan” für den Rückgang ihrer Popularität verantwortlich, wie die britische “Daily Mail” berichtet.

Das Paar musste kürzlich für eine Äußerungen zur Afghanistankrise Kritik einstecken. Die beiden seien “sprachlos” und fühlten “die vielen Schichten des Schmerzes”, hieß es in einer Mitteilung. In der Erklärung, die über die Website der “Archewell Foundation” veröffentlicht wurde, riefen Harry und Meghan zudem dazu auf, Organisationen wie die “World Central Kitchen” zu unterstützen. Allerdings kritisierten viele, dass die beiden Royals nicht erklärten, wie viel sie spenden oder inwiefern sie selbst helfen würden.

Dieser Royal ist noch unbeliebter

“YouGov” befragte für die Studie zwischen dem 27. und 29. August insgesamt 1.667 Erwachsene in Großbritannien. Der beliebteste Royal ist weiterhin unangefochten Queen Elizabeth II. mit 80 Prozent, danach folgt Prinz William mit 78 Prozent. Seine Ehefrau Herzogin Kate darf sich mit 75 Prozent über den dritten Platz freuen.

Prinz Andrew kommt aufgrund seiner Verwicklung in den Skandal um Jeffrey Epstein auf nur sechs Prozent positive Bewertungen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind seit Mai 2018 verheiratet. Im Mai 2019 kam der gemeinsame Sohn Archie zur Welt. Anfang 2020 zog die Familie ins kalifornische Montecito. Gleichzeitig traten sie als Senior Royals zurück. Im Juni 2021 kam die gemeinsame Tochter Lili zur Welt. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Experte: Follower-Absturz bei Harry und Meghan "kein Drama, aber ein Dämpfer"

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel