Prinz Philip: Das sind die drei deutschen Trauergäste

Prinz Philip: Das sind die drei deutschen Trauergäste

04/16/2021

Am Samstag findet die Trauerfeier für den verstorbenen Prinzgemahl statt. Dabei spielt auch Prinz Philips deutsche Vergangenheit eine Rolle. Trotz der Beschränkung auf 30 Gäste sind auch drei Deutsche darunter.

Dennoch, so versprach ein Palastsprecher, werde es einen “würdigen Abschied von Seiner Königlichen Hoheit” geben. Und zu Prinz Philip gehören auch seine deutschen Wurzeln, denn der Spross des Hauses Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg hatte einen weit verzweigten Familienstammbaum und verbrachte selbst viele Jahre in Deutschland.

Phillipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg und Erbprinz Bernhard von Baden bei einem Besuch von Prinz Charles am Schloss Langenburg in Baden-Württemberg. (Quelle: Thomas Niedermueller/Getty Images)

So werden unter den 30 Trauergästen auch drei Deutsche sein. Mit Bernhard Prinz von Baden, Heinrich Donatus Prinz von Hessen und Philipp Prinz zu Hohenlohe-Langenburg war Prinz Philip über seine Schwestern verwandt. Die drei Adligen sind bereits angereist und befinden sich nahe Schloss Windsor in Quarantäne.

Dass es der Herzog von Edinburgh, so Philips Titel in Großbritannien, in der Vergangenheit nicht immer leicht hatte mit seinen deutschen Wurzeln, zeigte sich unter anderem bei der Hochzeit von ihm und Queen Elizabeth am 20. November 1947. Wegen der Nazi-Gräueltaten im Zweiten Weltkriegs durften Prinz Philips Schwestern Margarita, Theodora und Sophie nicht an den Feierlichkeiten teilnehmen.

Heinrich Donatus von Hessen: Der Betriebswirt ist hier im Jahr 2016 zu sehen. (Quelle: IMAGO / Hoffmann)

Doch mit zunehmendem Abstand zu den Ereignissen des Zweiten Weltkriegs, in dem unter anderem deutsche Bomber auch Teile des Buckingham-Palasts zerstörten, entspannte sich die Verbindung zwischen Großbritannien und Deutschland – und so auch die Ansichten der britischen Königsfamilie. Philip, der in seiner Jugend die Eliteschule Salem in Süddeutschland besuchte und gut Deutsch sprach, besuchte Deutschland oft in seiner mehr als 73-jährigen Ehe mit der Königin.

  • Drei Deutsche sind dabei: Die Trauergäste bei Prinz Philips Beerdigung
  • Queen spricht Machtwort: Uniformverbot bei Prinz Philips Beerdigung
  • Elizabeth, Philip und die Urenkel: Palast zeigt unveröffentlichtes Foto

Beim ersten Staatsbesuch von Queen Elizabeth und Prinz Philip im Jahr 1965 standen fast 1,3 Millionen Menschen am 27. Mai in Berlin Spalier und begrüßten das Paar euphorisch. Wenn dem Prinzgemahl am Samstag die letzte Ehre erwiesen wird, können Zuschauer aus Deutschland auch dabei sein. Die Trauerfeier wird unter anderem ab 14 Uhr bei RTL und später auch bei SAT.1, ZDF und ARD übertragen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel