Prinz Philip kehrt doch nicht nach Schloss Windsor zurück

Prinz Philip kehrt doch nicht nach Schloss Windsor zurück

10/08/2020

Die Auszeit geht für Prinz Philip (99) in die Verlängerung. Der Royal befand sich mit seiner Ehefrau Queen Elizabeth II. (94) in den vergangenen Wochen auf ihrem Anwesen im schottischen Balmoral. Dort verbringt das Paar jedes Jahr seinen Urlaub und gönnt sich eine Pause von seinen königlichen Verpflichtungen. Vor ein paar Tagen ging es für die Monarchen weiter zu ihrem Landsitz in Sandringham, bevor sie wieder zurück nach Schloss Windsor reisen sollten. Doch nun trat die Queen die Heimreise alleine an.

Während sich das Oberhaupt des britischen Königshauses seit Dienstag wieder auf Schloss Windsor in Berkshire befindet, ist der 99-Jährige in Sandringham bei Norfolk geblieben, wie The Sun berichtet. Der Blaublüter verbringt seit 2017 die meiste Zeit auf dem Anwesen. Im März war er allerdings zu seiner Ehefrau nach Windsor gereist, um mit ihr dort gemeinsam den Lockdown zu verbringen. Von dort waren die zwei gemeinsam in ihre Sommerpause aufgebrochen.

Während sich Prinz Philip nun also wieder in Sandringham zurückgezogen hat, geht die Queen jetzt ihren royalen Aufgaben nach. Nach den weltweiten Maßnahmen wegen der aktuellen Gesundheitskrise plant die 94-Jährige ihre ersten Termine seit März. So wolle sie neben mehreren Treffen mit Diplomaten und Politikern im November sogar einen öffentlichen Auftritt wahrnehmen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel