Prinz Philips Beerdigung: Prinz Andrew will Uniform tragen

Prinz Philips Beerdigung: Prinz Andrew will Uniform tragen

04/15/2021

Prinz Andrew (61) wird sich dem Urteil der Queen (94) beugen müssen. Im November 2019 hatte sich der Herzog von York aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen, nachdem ihm eine Verwicklung in den Skandal um den verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (✝66) nachgesagt worden war. Der Rückzug könnte für Andrew nun sogar die Garderobe betreffende Konsequenzen haben. Der Beerdigung Prinz Philips (✝99) am Samstag möchte der Prinz eigentlich in der militärischen Uniform eines Admirals beiwohnen. Selbst entscheiden darf er darüber allerdings nicht – seine Mutter, Queen Elizabeth II., wird ihm sein Vorhaben gestatten müssen.

An seinem 55. Geburtstag im Jahr 2015 war Andrew zunächst zum Vizeadmiral der Royal Navy ernannt worden. Im vergangenen Jahr sollte zu seinem 60. Ehrentag dann der Admiralstitel folgen. Andrew bot an, die Ernennung aufzuschieben, bis sämtliche Fragen hinsichtlich seiner Verbindung zu Epstein geklärt sein würden. Der Daily Mail zufolge sei er nun mit dem Wunsch an seine Mutter herangetreten, zu Philips Beerdigung in der Admiralsuniform erscheinen zu dürfen. Der Queen sollen 24 Stunden zur Verfügung stehen, um über das Anliegen zu entscheiden. Andrew war der Navy 1979 beigetreten, 2001 beendete er seine militärische Laufbahn.

Sollte die Queen Andrew das Anlegen der Uniform nicht erlauben, befände sich der Herzog jedenfalls in prominenter Gesellschaft: Wegen seines Rückzugs aus dem britischen Königshaus wird auch Prinz Harry (36) das Tragen einer Uniform verwehrt, er wird voraussichtlich im Anzug erscheinen. Um familiären Zusammenhalt zu demonstrieren, wird sein Bruder Prinz William (38) es ihm vermutlich gleichtun.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel