Prinzessin Haya und Ehemann Scheich Mohammed veröffentlichen gemeinsames Statement

Prinzessin Haya und Ehemann Scheich Mohammed veröffentlichen gemeinsames Statement

08/02/2019

Prinzessin Haya hat die Angst ihres Lebens

Anfang Juli ist die Prinzessin Haya (45), die First Lady von Dubai, zusammen mit ihren beiden Kindern und 30 Millionen Euro in London untergetaucht. Dort soll sie sich von einer privaten Sicherheitsfirma bewachen lassen, berichtet RTL-Korrespondent Ulrich Oppold aus London. Sie ist auf der Flucht vor ihrem Ehemann Scheich Mohammed (70), dem Herrscher von Dubai. Die “London Times” berichtete, dass sie die Angst ihres Lebens habe. “Sie befürchtet offenbar, von Agenten des Scheichs entführt zu werden.” Jetzt hat das Noch-Ehepaar überraschend ein gemeinsames Statement herausgegeben.

Es geht um das Wohlergehen ihrer Kinder

Das Statement nach den internationalen Schlagzeilen über eine angebliche Trennung kommt überraschend. Grund ist eine Anhörung vor dem High Court in London am 30. und 31. Juli. In dem gemeinsamen Statement veröffentlichen Prinzessin Haya und Scheich Mohammed, dass in dem Gerichtstermin über das Wohlergehen ihrer Kinder und nicht über ihre Scheidung oder ihre Finanzen entschieden werden soll.

Die beiden sollen von Top-Anwälten vertreten werden

Scheich Mohammed wird vor Gericht von Helen Ward vertreten, die zuvor mit Prominenten wie Guy Ritchie (50) oder Bernie Ecclestone (88) zusammengearbeitet hat. Laut der britischen Zeitung “Hello” wird vermutet, dass der Rechtsbeistand von Haya Fiona Shackleton (63) sein wird – offiziell ist das nicht. Sie vertrat auch schon Prinz Charles (71) während seiner Scheidung von Prinzessin Diana (†36). 

Im Video: Prinzessin Haya auf der Flucht vor ihrem Mann

Prinzessin Hayas Familie

​2004 heiratete Prinzessin Haya den Scheich und übernahm die Rolle der First Lady von Dubai. Haya ist die zweite von sechs Ehefrauen von Mohammed bin Rashid al Maktum. Sie haben eine elfjährige Tochter namens Al Jalila und einen siebenjährigen Sohn namens Zayed. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel