Prinzessin Madeleine: Polizei-Einsatz! Neues Drama mit Chris O'Neill | InTouch

Prinzessin Madeleine: Polizei-Einsatz! Neues Drama mit Chris O'Neill | InTouch

05/24/2022

Neue Informationen über Prinzessin Madeleine und Chris O’Neill geben Anlass zur Sorge. Das Paar hat eine drastische Entscheidung getroffen.

Ihr vermeintliches Paradies entwickelt sich mehr und mehr zu einem wahren Albtraum. Es kam zu einem Polizeieinsatz an ihrer Villa in Florida! Der Vorfall soll sich bereits Ostern ereignet haben, wie „Expressen“ berichtet. Was ist los bei Prinzessin Madeleine und Chris O’Neill?

Bereits vor zwei Jahren mussten Prinzessin Madeleine und Chris O’Neill um ihre Sicherheit fürchten. In ihrer damaligen Familienvilla in Florida wurde eingebrochen, wertvolle Uhren und Schmuckstücke geklaut. Später wurde der Einbruch als „Millionen-Coup“ bezeichnet. Ein schwerer Schlag für das royale Paar. Die beiden hatten danach den Mietvertrag gekündigt und sich nach einem neuen Zuhause umgesehen. Doch offenbar sind sie auch dort nicht mehr sicher…

Die Vergangenheit holt Madeleine ein

Insgesamt 100 Mal soll die Polizei in den letzten zwei Jahren bereits am neuen Haus von Madeleine und Chris gewesen sein – und war auf Wunsch der Prinzessin selbst. Eine drastische Entscheidung! Anscheinend fühlt sie sich in ihrem neuen Zuhause so unsicher, dass sie um regelmäßige Patrouillen in ihrer Straße gebeten hat.

An Ostern waren nun offenbar sogar doppelt so viele Polizeiwagen an ihrem Haus wie gewöhnlich. Eine Nachricht, die in Schweden große Sorge auslöste. Es soll einen Anruf gegeben haben, in dem die Einsatzkräfte angefordert seien sollen. Der Hintergrund ist unklar.

Oh je! Dieses Bild spricht Bände! Wie es scheint, wurde der Ehemann von Prinzessin Madeleine vom schwedischen Hof verstoßen!

Ob das der Grund ist, weshalb sie kürzlich in einem Interview andeutet, die USA verlassen zu wollen? Es scheint ganz so, als ließe die Vergangenheit sie nicht los. Nach unbeschwertem Familienglück klingt das ganz und gar nicht…

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel