Punktepleite beim ESC: Erste Worte von Deutschlands Jendrik

Punktepleite beim ESC: Erste Worte von Deutschlands Jendrik

05/23/2021

Ist Jendrik Sigwart (26) nach seinem Punktedebakel enttäuscht? Der Hamburger war am Samstag für Deutschland beim Eurovision Song Contest angetreten. Mit seinem Song “I Don’t Feel Hate” brachte der Musical-Student zwar die Halle zum Feiern – konnte jedoch von den internationalen Jurys nur schlappe drei Punkte ergattern und vom Publikum keinen Einzigen. Damit landete der Sonnyboy auf dem vorletzten Platz. Wie geht es Jendrick nach diesem ernüchternden Ergebnis?

Auf seinem Instagram-Profil meldete sich der 26-Jährige nach dem Showdown zu Wort – zeigte sich jedoch ganz und gar nicht traurig: “Ehrlich gesagt habe ich bereits damit gerechnet, dass das passieren könnte. Eine gute Platzierung war nie der Grund, warum ich am ESC teilnehmen wollte!”, versicherte der Blondschopf seinen Followern. Für ihn habe immer das Ereignis an sich im Vordergrund gestanden: “Musik, Kulturen und Gemeinschaft!”

Dass Jendrik mit seinem 25. Platz leben kann, hatte man schon während der Punktevergabe gemerkt. Statt enttäuscht zu wirken, hatte der Musiker gejubelt. Auch vor dem Finale hatte der Ukulele-Spieler bereits versichert, dass ihn die Platzierung nicht unter Druck setze: “Ich habe keine Angst davor, ganz hinten zu landen!”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel