Rassismus im Netz: Amira Pocher wurde Vergewaltigung und Verbrennung angedroht

Rassismus im Netz: Amira Pocher wurde Vergewaltigung und Verbrennung angedroht

06/24/2021

Rassismus im Netz: Amira Pocher wurde Vergewaltigung und Verbrennung angedroht

Amira Pocher litt unter rassistischen Attacken

Als Person des öffentlichen Lebens ist Amira Pocher (28) vielen negativen Kommentaren ausgesetzt. Nicht jeder kommt mit Amiras schlagfertiger und direkter Art klar. Die Zweifach-Mama hat mit der Zeit gelernt, Beleidigungen und Drohungen, die unter anderem durch Olis „Bildschirmkontrolle“ auf sie einprasseln, wegzustecken. Doch nun gibt die Moderatorin zu, dass das nicht für jede Form von Online-Hass gilt. Auf Instagram verrät die 28-Jährige, dass sie in der Vergangenheit mit rassistischen Beleidigungen klar kommen musste, die ihr einen Heidenangst einjagten.

Mittlerweile hat Amira Pocher "Mittel und Wege" gegen Online-Hass

Die Österreicherin mit ägyptischen Wurzeln, die sich erst gerade eine eigene Wohnung gekauft hat, berichtet von einem Vorfall, bei dem ein Online-User sie regelrecht mit Rassismus bombardiert habe. Rassistische Beschimpfungen waren an der Tagesordnung und sogar Drohungen mit Verbrennung und Vergewaltigung. Die Mutter von zwei Söhnen habe sich zu dieser Zeit „einfach nur hilflos“ gefühlt. „Das ist wie gesagt schon vier Jahre her. Diese Kreatur hat mich damals bombardiert und immer wieder neue Accounts erstellt. Leider hatte ich damals nicht die Kontakte, die ich heute habe“, erzählt die 28-Jährige in ihrer Instagram-Story.

Denn heute würde die Moderatorin den virtuellen Terror, der ihr „große Angst“ bereitet habe, nicht mehr über sich ergehen lassen. „Ich lasse mich schon lange nicht mehr von sowas einschüchtern, ich habe Mittel und Wege, diese Leute ausfindig zu machen und dann klärt die Polizei den Rest!“, kündigt Amira an und nimmt ihren Hatern damit den Wind aus den Segeln.

„Die Pochers hier!“ und „Hey Amira“ auf AUDIO NOW

Wer mehr über Oliver Pocher rund sein Frau Amira erfahren will, hört am besten in den Podcast “Die Pochers hier!” rein. Hier gibt es einen schonungslosen Einblick in das Leben der beiden Promis. Den Podcast gibt es exklusiv auf der Plattform AUDIO NOW zum kostenlosen Abruf.

Dort steht übrigens auch Amiras eigener Podcast „Hey Amira” zum Abruf bereit. Alle zwei Wochen gibt’s hier frischen Nachschub – und das immer am Mittwoch. (lkr)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel