Royal-News: Queen Elizabeth – Fehler in Geburtstagsgruß an Louis

Royal-News: Queen Elizabeth – Fehler in Geburtstagsgruß an Louis

04/24/2020

Die Royal-News des Tages im GALA-Ticker

24. April

Queen Elizabeth: Fehler in ihrem Geburtstagsgruß an Prinz Louis

Auch Queen Elizabeth, 94, ist nicht unfehlbar. Nun gut, den Geburtstagsgruß an Prinz Louis, zwei, auf dem offiziellen Instagram-Account “The Royal Family” hat die achtfache Urgroßmutter vermutlich nicht selbst verfasst. Ein Schmunzeln treibt es einem dennoch ins Gesicht, wenn man den kleinen Fehler bemerkt, der sich eingeschlichen hat. 

Die zuckersüßen Bilder des nunmehr Zweijährigen begleiten Glückwünsche und die Information über ihren Verwandtschaftsgrad, sowie den “Fotocredit” für Herzogin Catherine, die diese Aufnahmen Anfang April selbst gemacht hat. Doch Moment! “Prinz Louis ist das siebte Urenkelkind der Queen”? Da hat sich leider jemand verzählt.

Happy Birthday to Prince Louis who is celebrating his second birthday today🎈. . Prince Louis is The Queen’s seventh great-grandchild. . These 📸s were taken by The Duchess of Cambridge earlier this month.

A post shared byThe Royal Family (@theroyalfamily) on

Denn nach den beiden Töchtern von Prinzessin Annes, 69, Sohn Peter Phillips, 42, (Savannah Phillips, neun, und Isla Philipps, acht), folgte Herzogin Catherines, 38, und Prinz Williams, 37, erster Sohn (Prinz George, sechs) und Mike, 41, und Zara Tindalls, 38, älteste Tochter (Mia Grace, sechs). Nach Enkelkind Nummer fünf (Prinzessin Charlotte, vier) erblickte das gestrige Geburtstagskind das Licht der Welt. Prinz Louis ist demnach das sechste Enkelkind der Queen. 

Der Vollständigkeitshalber: Nach dem jüngsten Cambridge-Sprössling begeisterten die Geburten der zweiten Tochter der Tindalls (Lena, eins), sowie Prinz Harrys, 35, erstem Kind mit Herzogin Meghan, 38, (Archie, elf Monate).

23. April

Prinz William, Herzogin Catherine und die Kinder klatschen

Was für eine Bilderbuchfamilie. Heute ist eigentlich Prinz Louis der große Star. Der kleine Mann feiert heute seinen zweiten Geburtstag, doch wird heute nicht nur ihm gratuliert. Gemeinsam mit seinen Eltern Prinz William, 37, und Herzogin Catherine, 38, sowie seinen Geschwistern Prinz George, sechs, und Prinzessin Charlotte, vier, zeigte sich der Royal-Spross vor den Türen des Familiensitzes Anmer Hall. Vor der Haustür klatschten die Cambridges wie viele andere Menschen dieser Tage während der Coronakrise für die Leistungen des National Health Service, das Gesundheitssystem in England. 

Und auch Prinz Charles, 71, und Herzogin Camilla, 72, zeigten sich vor ihrem Zuhause und klatschten für all diejenigen, die uns dieser Tage nach Leibeskräften helfen. 

Prinzessin Eugenie: Trotz Corona – Diesen Tag musste sie dennoch “feiern”

Nein, keine Angst. Prinzessin Eugenie, 30, schmiss während der Coronapandemie keine Party oder ging auf ein Event mit vielen Menschen. Doch der aktuelle Fokus auf die Bekämpfung von Covid-19 hält die engagierte 30-Jährige nicht davon ab, auch anderen Themen, die ihr weiterhin wichtig sind, ihre Aufmerksamkeit zu schenken und ihre Instagram-Follower an jene Themen zu erinnern. 

So nutzte Eugenie den Mittwoch (22. April) , um auf den “Tag der Erde” und dessen  Bedeutung hinzuweisen. “Heute ist der 50. Tag der Erde” und “wir stehen einem Klimanotfall gegenüber”.

View this post on Instagram

Today is the 50th Earth Day and @serpentineuk have launched their 'Back to Earth' initiative, a new multi-year project that invites artists, scientists, musicians and more to make work that responds to the climate emergency we face. ⁣ ⁣ The image you see here is called ‘Earth perspectives’, a new artwork conceived by Olafur Eliasson for Earth Day 2020. ⁣ ⁣ It’s comprised of nine images featuring nine different views over the Earth. The work explores how maps, space and the earth itself are all to a certain extent construction, which we all have the power to see from other perspectives, whether individually or collectively. ⁣ ⁣ The first image is of the Great Barrier Reef, off the coast of Queensland, Australia – the world’s biggest single structure made by living organisms, now dying due to human activity and mass coral bleaching.⁣ ⁣ Check out my story for the other eight images of Earth perspectives. ⁣ To create a new world view…⁣ ⁣ 1. Stare at the dot on the Earth about ten seconds.⁣ ⁣ 2. Then train your focus onto a blank surface.⁣ ⁣ 3. An afterimage appears in the complementary colours of Eliasson’s visual.⁣ ⁣ 4. You have projected a new world view.⁣ ⁣ @studioolafureliasson @serpentineuk #earthday2020 #earthday

A post shared by Princess Eugenie (@princesseugenie) on

Today is the 50th Earth Day and @serpentineuk have launched their 'Back to Earth' initiative, a new multi-year project that invites artists, scientists, musicians and more to make work that responds to the climate emergency we face. ⁣ ⁣ The image you see here is called ‘Earth perspectives’, a new artwork conceived by Olafur Eliasson for Earth Day 2020. ⁣ ⁣ It’s comprised of nine images featuring nine different views over the Earth. The work explores how maps, space and the earth itself are all to a certain extent construction, which we all have the power to see from other perspectives, whether individually or collectively. ⁣ ⁣ The first image is of the Great Barrier Reef, off the coast of Queensland, Australia – the world’s biggest single structure made by living organisms, now dying due to human activity and mass coral bleaching.⁣ ⁣ Check out my story for the other eight images of Earth perspectives. ⁣ To create a new world view…⁣ ⁣ 1. Stare at the dot on the Earth about ten seconds.⁣ ⁣ 2. Then train your focus onto a blank surface.⁣ ⁣ 3. An afterimage appears in the complementary colours of Eliasson’s visual.⁣ ⁣ 4. You have projected a new world view.⁣ ⁣ @studioolafureliasson @serpentineuk #earthday2020 #earthday

A post shared byPrincess Eugenie (@princesseugenie) on

In diesem Zusammenhang erwähnt sie auch die Kunstgalerie “Serpentine Galleries”, die sich für diesen besonderen Tag eine Aktion mit Künstlern überlegten, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Eine wichtige Angelegenheit – auch in Zeiten von Corona.

22. April

Königin Silvia bangt um guten Freund

Das Coronavirus scheint der schwedischen Königsfamilie näher zu kommen: Jetzt erkrankte ein guter Freund von Königin Silvia, 76, an Covid-19. Roger Lundgren, Königshausexperte und Journalist, pflegt eine freundschaftliche Beziehung zur Königsfamilie, insbesondere zu Königin Silvia. Er produzierte die TV-Doku “Barnens drottning” (dt. Königin der Kinder), die von der Arbeit von Silvias und Prinzessin Madeleines, 37, gemeinnütziger Stiftung “Childhood” erzählt und die gerade erst ausgestrahlt wurde. Jetzt hatte sich Roger mit dem Virus angesteckt und Königin Silvia bangte um ihren guten Freund. “Ich war eine Woche lang sehr krank”, schrieb er. “Ich hatte alle Symptome, die Covid-19 kennzeichnen, aber zum Glück keine Atemprobleme.” 
Die Royals erfahren also auch im eigenen Freundeskreis, wie gefährlich eine Ansteckung mit dem Coronavirus sein kann.
Erst vergangene Woche wurde bekannt, dass Erik Belfrage, ein guter Freund des Königs, an Covid-19 gestorben ist.

21. April

Herzogin Meghan: Serena Williams leugnet ihre Freundschaft

“Meghan Markle? Hab ich noch nie gehört; kenn ich nicht”, behauptet Tennislegende Serena Williams, 38. Dass sie ihre Freundschaft mit Herzogin Meghan, 38, leugnet, ist einerseits nur ein Scherz, andererseits ganz im Sinne der Ehefrau von Prinz Harry, 35. Die mag es nämlich eher nicht so, wenn andere Leute in Interviews über sie und ihr Privatleben plaudern.

Und genau dazu versuchte Supermodel Naomi Campbell, 49, die Tennisspielerin und bekanntermaßen sogar sehr gute Freundin von Meghan zu verführen. In ihrer noch relativ neuen YouTube-Show “No Filter With Naomi” versucht diese es aus Serena Williams herauszuquetschen. “Freust du dich darüber, dass deine Freundin nach Amerika gezogen ist?” Eine Frage, die die jüngere Williams-Schwester nicht beantworten “kann” – denn eine offizielle Bestätigung ihres Umzugs gab es seitens der Sussexes noch gar nicht.

https://youtube.com/watch?v=wwIkd_kKOBs%3Ffeature%3Doembed

Serena Williams versucht, sich galant aus der Affäre zu ziehen: “Ich weiß nicht, wovon du redest”, lügt sie grinsend in die Kamera. Naomi Campbell lässt noch nicht locker, hakt nach und nötigt Williams das Leugnen ihrer Freundschaft ab. Doch beide Seiten – Serena Williams und Naomi Campbell – neben die Situation offensichtlich mit Humor. Herzogin Meghan dürfte die Loyalität ihrer Freundin ohnehin gut gefallen.

20. April

Prinz Philip: Wichtige Nachricht aus der Quarantäne

Nach all der Sorge um seine Gesundheit meldet sich Prinz Philip, 98, aus der Quarantäne. In einer Nachricht, die auf der Website des britischen Königshauses veröffentlicht wurde, spricht der Mann von Queen Elizabeth, 93, “allen, die helfen, die Pandemie zu bekämpfen und die notwendigen Dienste am Laufen zu halten”, seinen Dank aus. 

Neben den Mitarbeitern in “medizinischen und wissenschaftlichen Berufen, an Universitäten und Forschungseinrichtungen, die alle vereint daran arbeiten, uns vor Covid-19 zu beschützen”, sei er auch denen dankbar, die “die Infrastruktur unseres Lebens” am Laufen halten.

Queen Elizabeth: Sie musste ihre Geburtstagsfeier schon einmal absagen

Es ist nicht das erste Mal, dass Queen Elizabeth ihre Geburtstagsfeier streichen muss. Während ihr in diesem Jahr die Coronapandemie einen Strich durch die Rechnung macht, war es vor vielen Jahrzehnten ein ganz anderer Schrecken: Adolf Hitler. Das berichtet eine alte Freundin der Queen, Lady Pamela Hicks, 91. Wie sie der britischen Tageszeitung “Daily Mail” erzählt, “lebte sie (Queen Elizabeth, Anmerk. d. Red.) bei uns, während Prinz Philip in der Navy diente, und wir beschlossen, da mein Geburtstag am 19. und ihrer am 21. April ist, (…) eine gemeinsame Geburtstagsfeier und einen Ball” zu veranstalten.

Sie entschieden sich, “um fair zu sein”, den Tag zwischen ihren beiden Geburtstagen zu wählen, sprich den 20. April. Grundsätzlich eine gute Idee, doch am 20. April hatte Adolf Hitler Geburtstag – eine Feier an diesem Tag kam für Queen Elizabeth und ihre frühere Brautjungfer nicht in Frage. “Also mussten wir den Termin absagen.”

Verwendete Quellen: Daily Mail, royal.uk, YouTube

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel