Royals: Neue Enthüllungen zum Oprah-Interview

Royals: Neue Enthüllungen zum Oprah-Interview

10/05/2021

Alle Infos in unserem Ticker

Harrys und Meghans Oprah-Interview erschütterte die Königsfamilie schwer. Nun kommen neue Details dazu heraus – und die lassen alles in einem ganz neuen Licht erscheinen.

Vor über einem Jahr ging Spaniens Ex-König Juan Carlos ins Exil. 

Sein Sohn Felipe übernahm die Amtsgeschäfte von ihm.

Nun gibt es Neuigkeiten vom geflohenen König.

Die News der Woche aus den europäischen Königshäusern in unserem Ticker +++ Harry und Meghan sollen dubiose Beziehungen haben +++ Unerwartete Entwicklung in Spanien +++ 

05. Oktober: Harrys & Meghans „Interviewbombe“ in ganz neuem Licht 

Nichts hat das britische Königshaus in den letzten Jahren so sehr erschüttert wie das Enthüllungsinterview der Sussexes mit Oprah Winfrey. Rassismusvorwürfe, mangelnde Unterstützung, Richtigstellungen – Harry und Meghan hatten zu Beginn des Jahres kräftig gegen die Royals ausgeteilt. Nun gibt es einen krassen Verdacht: Haben Harry und Meghan das Interview etwa auf dem Anwesen eines Millionärs aufgezeichnet, mit dem sie inzwischen auch eine Geschäftsbeziehung pflegen? Schon länger gibt es Gerüchte, dass Harry und Meghan sehr intensiven Kontakt mit Bill Guthy haben sollen, dem Gründer einer Werbefirma. Die stand in der Vergangenheit öfter hart in der Kritik, doch glaubt man den Berichten etwa der „Dailymail“, scheint das die Sussexes nicht zu stören. Denn das Blatt vermutet: Harry und Meghan könnten das Oprah-Interview auf dem Anwesen von Bill Guthy aufgezeichnet haben. Der Zeitung liegen Bilder vor, die beweisen, dass Harry und Meghan zwischen Februar und März öfter auf dem Anwesen von Guthy zu Besuch waren. Da das Grundstück auf Satellitenbildern ähnlich aussieht wie der Ort, an dem Harry und Meghan ihr Interview mit Oprah Winfrey führten, vermutet die „Dailymail“, dass das Gespräch dort aufgezeichnet worden sein könnte. Falls das stimmt, wäre das noch einmal eine spektakuläre Entwicklung, die unterstreichen würde, wie weit sich die Sussexes zu dem Zeitpunkt bereits von der Königsfamilie entfernt hatten.

 

04. Oktober: Juan Carlos meldet sich zu Wort 

Vor über einem Jahr verschwand Juan Carlos von Spanien ins Exil und übergab die Amtsgeschäfte als König an seinen Sohn Felipe. Seitdem war es ruhig um den ehemaligen Herrscher. Doch nun meldet er sich erneut zu Wort. In einer Biografie, die bald veröffentlicht wird, spricht Juan Carlos über sein Leben im Exil. Dabei enthüllt er etwa auch, dass ihm das spanische Essen sehr fehlt. Darum bekommt Juan Carlos regelmäßig iberischen Serano-Schinken in seine neue Heimat die vereinigten Arabischen Emirate geschickt. Ganz schön dekadent. Ob Sohn Felipe und dessen Mutter Sofia wohl davon wissen? Spätestens mit dem Erscheinen des Buches werden sie es nun definitiv erfahren.

Was letzte Woche in den Königshäusern Europas los war erfährst du hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel