Rührender Clip: CNN-Reporter trauert öffentlich um seine verstorbene Tochter

Rührender Clip: CNN-Reporter trauert öffentlich um seine verstorbene Tochter

12/28/2020

Rührender Clip: CNN-Reporter trauert öffentlich um seine verstorbene Tochter

Andrew Kaczynski gedenkt seiner Tochter

Am 24. Dezember 2020 mussten sich CNN-Reporter Andrew Kaczynski und seine Frau Rachel Louise von ihrer gemeinsamen Tochter Francesca verabschieden. Mit nur neun Monaten starb sie zum Weihnachtsauftakt, nachdem sie monatelang gegen einen aggressiven Hirntumor gekämpft hatte. Auf Instagram trauert Andrew nun öffentlich um seine kleine Tochter – und teilt seine schönsten Erinnerungen an sie mit seinen Followern.

Francescas „Leben ohne Krebs“

„Ich verbringe den Tag damit, an Francescas erste sechs Monate, ihr Leben ohne Krebs, zu denken“, schreibt der 31-Jährige in seinem letzten Post. Dazu teilt er ein Video seiner Tochter, in dem sie verträumt in die Kamera schaut und lächelt. Erinnerungen, an denen sich der Vater jetzt offenbar festhält. „Sie hat nur neun Monate gelebt, aber ich in froh, dass sie sechs Monate als normales Baby hatte“, gesteht er offen.

https://www.instagram.com/p/CJUMe4FH_yY/

Ein Beitrag geteilt von Andrew Kaczynski (@andykaczynski)

Francescas letztes Lächeln

Außerdem teilt er ein Foto von Francesca, welches sie am 30. November zeigt – an seinem Geburtstag. Andrew wird diesen Tag für immer in Erinnerung behalten, denn es sei das letzte Mal gewesen, dass seine Tochter ihn angelächelt habe. „Es war das Einzige, was ich mir an diesem Tag gewünscht hatte. Obwohl es ihr durch die Behandlungen schon sehr schlecht ging, hat sie es trotzdem geschafft, ihrem Daddy ein kleines Lächeln zu schenken“, erzählt der CNN-Reporter seinen Followern.

https://www.instagram.com/p/CJReH1unmnZ/

Ein Beitrag geteilt von Andrew Kaczynski (@andykaczynski)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel