Sam Dylan: Nach der Trennung kann er sich endlich frei entfalten

Sam Dylan: Nach der Trennung kann er sich endlich frei entfalten

06/10/2022

Reality-Star schaut nach vorne

Sam Dylan: Nach der Trennung kann er sich endlich frei entfalten

Wenige Tage ist es erst her, da verkündeten die beiden Reality-TV-Stars Sam Dylan (31) und Rafi Rachek (32) ihr Liebes-Aus auf Instagram. Gegenüber RTL sagte Sam zur Trennung: „Ich habe auch meinen Stil verändert, war in letzter Zeit sehr auffällig unterwegs, das hat ihm, auch nicht gefallen.“ In seiner Insta-Story freute er sich nun, dass er sich endlich frei entfalten könne.

Das Ende einer Liebe

„So, ihr Lieben, ich melde mich auch mal wieder zurück“, so beginnt der 31-Jährige seine Instagram-Story. Ein paar Tage wurde es ruhig um den jungen Mann, der eigentlich so viel aus seinem Leben mit seinen über 260 Tausend Insta-Followern teilt. Jetzt wolle er nach vorne schauen: „Ich habe gedacht, das bringt nix nur noch traurig zu sein. Denn Traurigkeit hat sonst auch nichts in meinem Leben zu suchen.“

Immerhin hat er sich in dieser Woche aber auch öffentöich von seinem Verlobten Rafi getrennt! Traurigkeit ist da gar nicht verwunderlich! Es hieß sie wollten heiraten und eine eigene Familie gründen. In einer Castingshow wollten sie nach einer Leihmutter für ein eigenes Kind suchen. „Vielleicht habe ich auch gehofft: Hey, wir raufen uns nochmal zusammen, das geht auch irgendwie weiter“, erzählt Sam nachdenklich. „Vielleicht ist es auch das richtige.

Sam lenkt sich ab

Der Reality-Star blickt aber nach vorne. Er versucht eben das Positive an der Sache zu sehen. Immerhin gestand er ja, dass er sich quasi in der Beziehung verstellen musste. Daher schließt der 31-Jährige seine Insta-Gedanken auch wie folgt ab: „Ich muss auf niemanden Rücksicht nehmen und ich kann mich jetzt so entfalten und so meine Ideen noch ausleben, die ich alle noch habe.“

Dieses Jahr solle noch einiges kommen, erzählt er weiter. Vor gut einem Monat plauderte Sam über eine Rolle, für die er sogar nach Hollywood gereist sei. Bei all den Projekten, die er wohl vor sich hat in diesem Jahr, kann er nach der Trennung daher auch sagen: „Da freue ich mich jetzt einfach drauf.“ Trauer nach einem Beziehungsende ist ganz normal. Aber man muss den Blick auch nach vorne richten – so wie Sam. (vne)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel