Seltener Einblick: Karl Lauterbach zeigt seine Tochter

Seltener Einblick: Karl Lauterbach zeigt seine Tochter

09/26/2021

In Bezug auf die Corona-Krise gibt er oft seine Einschätzung kund. Karl Lauterbach ist nicht nur Epidemiologe, sondern auch Politiker. Dementsprechend rief er vor der Bundestagswahl zur Wahlbeteiligung auf. Dazu teilte er ein Foto mit seiner Tochter. 

Er selbst stand sogar für seine Partei, die SPD, in Köln-Mülheim als Direktkandidat zur Wahl. Deswegen machte auch Lauterbach in den vergangenen Wochen Wahlkampf. Auch kurz vor der Bundestagswahl am Sonntag trommelte er noch einmal kräftig die Werbetrommel. Via Twitter rief der Nordrhein-Westfale dazu auf, die Möglichkeit zur Wahl zu nuten. „Bitte geht alle heute zur Wahl“, schrieb er via Twitter. 

„Tochter Rosa und ich beim Frühstück nach Wochen des Wahlkampfes“ 

Dazu veröffentlichte Lauterbach ein Foto. Es zeigt ihn neben seiner Tochter. „Wählt die demokratischen Parteien im Bundestag, also alles außer AfD“, schreibt der Politiker. „Es wird die spannendste Wahl seit Jahrzehnten. Eure Stimme kann entscheiden.“ Außerdem beschreibt er sein Foto mit den Worten: „Tochter Rosa und ich beim Frühstück nach Wochen des Wahlkampfes.“

Sein Familienleben hält Lauterbach eigentlich lieber privat. Das Foto mit seiner Tochter: eine Seltenheit. Viel ist darüber hinaus über das Privatleben des SPD-Politikers nicht bekannt. 1996 heiratete er die Epidemiologin und Ärztin Angela Spelsberg. Die beiden haben vier gemeinsame Kinder. Das Paar trennte sich allerdings 2004 wieder und ließ sich sechs Jahre später, 2010, offiziell scheiden. Lauterbach ist fünffacher Vater, aus einer anderen Beziehung hat er ein weiteres Kind. 

  • Sie ist 19 Jahre alt : “Dirty Dancing“-Star zeigt Tochter
  • Dafür droht ihm wieder Ärger : Pocher veröffentlicht geheime Wahlzahlen
  • „Habe ich etwas am Finger?“: RTL unterläuft Panne in Wahlsendung

Rosa ist eines der fünf Kinder von Lauterbach. Viel ist allerdings auch über die junge Frau nicht bekannt, sie soll Jura in Köln studieren.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel