"Sex and the City"-Stars distanzieren sich von Noth

"Sex and the City"-Stars distanzieren sich von Noth

12/21/2021

Drei Frauen werfen dem Schauspieler Chris Noth sexuelle Übergriffe vor. Nun haben sich seine Serienkolleginnen Sarah Jessica Parker, Kristin Davis und Cynthia Nixon erstmals dazu geäußert – und klar Stellung bezogen.

Vergangene Woche traten zwei Frauen an die Öffentlichkeit und gaben an, von Chris Noth in den Jahren 2004 und 2015 vergewaltigt worden zu sein. Kurz darauf meldete sich ein weiteres angebliches Opfer, das den Serienstar beschuldigt, sie 2010 sexuell missbraucht zu haben. Der 67-Jährige weist alle Vorwürfe von sich. Es habe zwar Begegnungen mit den Frauen gegeben, alles daran sei aber einvernehmlich gewesen.  

„Wir unterstützen die Frauen“

Seine SATC-Co-Stars haben nun in einem öffentlichen Statement erstmals Stellung bezogen – und ihre Solidarität mit den mutmaßlichen Opfern bekundet. „Wir sind zutiefst traurig, die Vorwürfe gegen Chris Noth zu hören“, ließen Sarah Jessica Parker, Kristin Davis und Cynthia Nixon in einer gemeinsamen Erklärung auf ihren Social-Media-Kanälen verkünden und stellten klar: „Wir unterstützen die Frauen, die sich gemeldet und ihre schmerzhaften Erfahrungen geteilt haben. Wir wissen, dass es eine sehr schwierige Sache sein muss, und wir loben sie dafür.“ 

  • Konsequenzen für Chris Noth : Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs
  • Kritik an „Sex and the City“-Star: Kristin Davis wehrt sich
  • „And Just Like That …“ ist da: Alles zum “Sex and the City“-Spin-off

Ein weiterer Rückschlag für Chris Noth. Zwar wurden bisher keine juristischen Schritte gegen den Hollywoodstar eingeleitet, doch er hat bereits mit beruflichen Konsequenzen zu kämpfen. Seine Schauspielagentur beendete die Zusammenarbeit mit ihm, er wurde mit sofortiger Wirkung aus seiner aktuellen Serie „The Equalizer“ entlassen und verlor mehrere Werbepartner, darunter einen Zwölf-Millionen-Dollar-Deal mit einer Tequila-Marke.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel