Sie ernennt Prinz William zum "Lord High Commissioner"

Sie ernennt Prinz William zum "Lord High Commissioner"

03/22/2021

Die letzten Wochen waren für Queen Elizabeth, 94, ganz schön turbulent: Nicht nur die Sorge um ihren Ehemann Prinz Philip, 99, belastete die Monarchin stark, auch das explosive Interview von ihrem Enkel Prinz Harry, 36, und dessen Ehefrau Herzogin Meghan, 39, sorgt seit über zwei Wochen jeden Tag für neue Schlagzeilen.

Doch egal wie stürmisch die Zeiten aktuell auch sein mögen, auf einen kann sich die Königin immer verlassen: Prinz William, 38. Der Thronfolger nimmt seine Pflichten ernst, meistert einen Auftritt nach dem nächsten und ist trotz Krisenstimmung immer professionell. Kein Wunder also, dass Queen Elizabeth ihrem Enkel in diesem Jahr erneut eine weitere, ehrenvolle Aufgabe zuspricht.

Prinz William wird “Lord High Commissioner”

"Die Königin hat Prinz William zum Lord High Commissioner für die diesjährige Generalversammlung der Church of Scotland ernannt", heißt es nun in einem offiziellen Statement des Palastes. Eine traditionsreiche Rolle: Die Generalversammlung der Kirche Schottlands ist eine einwöchige Veranstaltung, die ihren Ursprung im 16. Jahrhundert hat. Wegen der Coronapandemie wird sie in diesem Jahr – wie 2020 – digital durchgeführt. Der Auftakt ist am 22. Mai. 

Während des aus 850 Teilnehmern bestehenden Treffens werden die Arbeit und die Gesetze der Kirche besprochen und Entscheidungen getroffen, die sich auf ihre Zukunft auswirken. Der "Lord High Commissioner" hält die Eröffnungs- und Schlussreden und berichtet Ihrer Majestät über den Verlauf der Versammlung. Außerdem übernimmt er Termine, um die Arbeit von Wohltätigkeitsorganisationen und der Kirche zu würdigen. 

Die Queen ist zwar nicht das Oberhaupt der schottischen Kirche, hat aber (wie ihre Vorfahren auf dem Thron seit dem 16. Jahrhundert) geschworen, ihren Erhalt zu sichern.

Prinz William äußert sich zum Oprah-Interview Queen Elizabeth unterstützt ihren Enkel

Queen Elizabeth vertraut ihrem Enkel

In den letzten Jahren durften bereits die Kinder von Queen Elizabeth – Prinzessin Anne, 70, Prinz Charles, 72, Prinz Andrew, 61, sowie Prinz Edward, 61 – bei der Generalversammlung in Aktion vertreten. 2018 und 2019 reiste Richard Scott, der Herzog von Buccleuch und Queensberry, für die Monarchin nach Schottland. 2020 war Prinz William zum ersten Mal an der Reihe – mit Erfolg, auch 2021 darf er seine Großmutter wieder vertreten. Bisher wurde nur Prinzessin Anne die Ehre zuteil, im Namen der Königin die Versammlung zweimal zu besuchen.

Verwendete Quellen: royal.uk, twitter.com, churchofscotland.org.uk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel