Sie wurde im Urlaub ausgeraubt

Sie wurde im Urlaub ausgeraubt

01/24/2023

Schlagerstar Michelle (50) ist in Spanien ausgeraubt worden. "So ein dreister Diebstahl ist mir zum ersten Mal passiert, aber sicher auch zum letzten Mal", bestätigt sie den gefährlichen Vorfall der "Bild"-Zeitung. Und sie fügt hinzu: "Ich bin manchmal einfach zu vertrauensselig und wenn jemand nett zu meinem Hund ist, bin ich es auch zu ihm." Weiter sagte sie: "Ich hoffe, dass ich mein Geld und meine Papiere wiedersehe. Aber wichtiger ist mir, dass mir nichts passiert ist."

Hund Maggy war dabei

In ihren Instagram-Storys hatte die Sängerin darüber berichtet, wie auch "T-Online" meldet: "Ich stand vor meinem Auto, habe die Schiebetür aufgehabt, weil mein Hund Maggy draußen an der Leine war. Ich stand an der Tür, da kam jemand und hat mich angesprochen, was das denn für ein schöner und süßer Hund sei."

Während sich die beiden unterhielten, machte ein Komplize auf der anderen Seite die Fahrertür auf. Laut "Bild" erklärte sie weiter dazu: "Ich hatte mich nur gewundert, warum der Typ so laut gesprochen hat. Der Grund war einfach, weil er seinen Komplizen übertönen wollte, der auf er anderen Seite meine Tasche aus dem Auto klaute."

Ein Zeuge habe sie dann zur Polizei begleitet. "Auf dem Revier wurde mir gesagt, dass dieser Diebstahl mit Ablenkung ein beliebter Trick bei Dieben in dieser Gegend ist. Dahinter steckt eine der Polizei bekannte Ganoven-Bande", so Michelle.

Hund Maggy ist noch sehr jung. Für ihn macht die Sängerin sogar einen "Ausbildung zum Hundetrainer, um noch besser mit ihr arbeiten und sie verstehen zu können", verriet Michelle vor vier Wochen auf Instagram.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel