So geht es Meghan und Harry in den USA

So geht es Meghan und Harry in den USA

12/16/2021

Herzogin Meghan und Prinz Harry leben seit ihrer Abkehr vom Königshaus in den USA. Für sie kein leichter Weg, vor allem war er gespickt mit Kritik und vermeintlichen Familienzerwürfnissen. Wie geht es den Eltern heute?

In dem Punkt könnten nun Vertraute des Ehepaares ein bisschen Licht ins Dunkel bringen. Make-up-Artist Daniel Martin und Haarstylist Serge Normant durften der Herzogin bereits früher beim Zurechtmachen helfen – bei einer Gala im November in New York feierten sie eine kurze Reunion. Im Gespräch mit „People“ erinnern sich die beiden an das Aufeinandertreffen: „Es hat so Spaß gemacht, alle wieder zusammen zu haben. Es war chillig und entspannt, als wäre die Gang wieder beisammen.“ Harry hätte Witze gerissen und Meghan sei ebenfalls lustig drauf gewesen. „Es war schön, mal wieder richtig zu lachen.“

„Sie lieben das Leben als vierköpfige Familie“

Harry und Meghan sind seit diesem Jahr Eltern zweier Kinder. Nach ihrem erstgeborenen Sohn Archie Harrison erblickte Töchterchen Lilibet Diana das Licht der Welt. „Sie lieben das Leben als vierköpfige Familie. Sie haben zu viert einen Rhythmus gefunden“, weiß Martin. Als sie sich bei dem Event im vergangenen Monat wiedersahen, hätten es die Schauspielerin und der Sohn der verstorbenen Prinzessin Diana kaum erwarten können, wieder in den Flieger zurück nach Hause zu steigen.

  • Vorsichtsmaßnahme : Queen sagt Familienessen ab
  • Künftige Königin feierte mit 21 Gästen: Königshaus bereut Party
  • Nach nur drei Staffeln: ZDF stellt Comedyserie überraschend ein

Nicht nur Martin und Normant plaudern offen über das kontroverse Königspaar. Sarah Ferguson ließ sich in der italienischen Talkshow „Porta a Porta“ ein paar Details entlocken. „Das Wichtigste ist – und ich weiß, wenn Diana hier wäre, würde sie das sagen – dass sie glücklich sind. Und sie macht ihn glücklich. Und ich freue mich, dass der kleine Junge, der bei der Beerdigung weinte, jetzt Glück hat“, erklärt die Mutter von Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie. Der heute 37-Jährige Harry lief 1997 zusammen mit seiner Familie hinter dem Sarg seiner bei einem Autounfall verstorbenen Mutter her. „Wenn sie jetzt hier sitzen würde, würde sie sagen: ‚Ich bin so stolz auf meine Jungs und die wundervollen Frauen, die sie sich ausgesucht haben.'“ Und sie wäre genau wie Ferguson total vernarrt in ihre Enkel. Dianas älterer Sohn Prinz William hat mit seiner Ehefrau Herzogin Kate drei Kinder – Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel