So sieht Aschenbrödels böse Stiefschwester heute aus

So sieht Aschenbrödels böse Stiefschwester heute aus

12/24/2021

1973 wurde „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ erstmals gezeigt. Heute sind die meisten Darsteller des Märchenfilms bereits tot. Eine der wenigen noch Lebenden ist Daniela Hlaváčová. Wir zeigen Ihnen, wie sie heute aussieht. 

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ war für Hlaváčová nicht die erste Rolle in einer TV-Produktion. Zuvor spielte sie bereits in zwei tschechischen Fernsehserien und einem Fernsehfilm mit. Ins Deutsche übersetzt wurden diese allerdings nicht. Nach dem Märchenfilm von 1973 war die Tschechin dann noch 1975 in „Zwei Mann zur Stelle“ und 1978 in „Das Geheimnis des Weidenkorbs“ zu sehen. Ihre letzte Filmrolle hatte sie 2012 im Film „Bastardi 3“. 

So sieht Daniela Hlaváčová heute aus 

Mittlerweile konzentriert sich Hlaváčová auf eine Kunstschule in Prag. Diese leitet sie. Im Fernsehen tritt sie nur noch vereinzelt auf. Der Star aus dem Weihnachtsklassiker hat eine Tochter und feierte dieses Jahr seinen 76. Geburtstag.

Daniela Hlaváčová ist eine der wenigen, die in „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ eine große Rolle spielten und heute noch leben. Ihre Kollegin Libuše Šafránková, die das Aschenbrödel mimte, starb in diesem Sommer in einem Prager Krankenhaus nur zwei Tage nach ihrem 68. Geburtstag. Am Vorabend soll sie sich noch einem operativen Eingriff unterzogen haben. Die Schauspielerin hatte Lungenkrebs. 

  • Libuše Šafránková: So hat sich “Aschenbrödel“ in über 30 Jahren verändert
  • Weihnachtsklassiker im TV: Wann läuft “Aschenbrödel“ 2021 im TV?
  • Libuše Šafránková: Neue Details zur Beisetzung

Carola Braunbock, die die leibliche Mutter von Dora und die Stiefmutter von Aschenbrödel spielte, starb bereits 1978 im Alter von 54 Jahren in Ost-Berlin. Auch der deutsche Schauspieler Rolf Hoppe, der im Film den König verkörperte, ist tot. Er starb im November 2018 im Alter von 87 Jahren.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel